Online-Reiseanbieter Lastminute.com dreht in die Gewinnzone

14. September 2016, 13:09
posten

Im ersten Halbjahr 5 Millionen Euro Gewinn erzielt

Der Online-Reiseanbieter Lastminute.com hat im ersten Halbjahr 2016 weiter die Früchte der teuren Umstrukturierung vom Vorjahr geerntet. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 5 Mio. Euro nach einem Verlust von 4,5 Mio. im Vorjahr.

Der Umsatz legte um 8,2 Prozent auf 133,2 Mio. Euro zu. Zustande gekommen sei das Resultat dank der Synergien aus der Integration von Lastminute.com, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der Konsolidierungskreis erweiterte sich, da Lastminute.com seit dem 1. März 2015 konsolidiert ist.

Deutliche Gewinnsteigerung

Die ehemalige Bravofly Rumbo Gruppe steigerte den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf 14,7 Mio. Euro nach 0,8 Mio. in der Vorjahresperiode. Zurückzuführen ist diese Steigerung auf eine gestiegene Effizienz der Marketingaufwendungen und weniger Personalaufwand, da der Abbauplan im ersten Quartal abgeschlossen wurde.

Die Effizienz der Marketingausgaben stieg im Verhältnis Marketing zum Umsatz auf 41,4 Prozent. Im Vorjahr hatte dieses Verhältnis noch bei 47,7 Prozent gelegen.

Die Zahl der Besucher auf dem Portal erhöhte sich im ersten Halbjahr auf 43 Mio. nach 35 Mio. im Vorjahressemester. Das sind 23 Prozent mehr. Aufgrund des "starken ersten Halbjahrs" hebt der Verwaltungsrat den Ausblick für den Gewinn auf Stufe EBITDA im Gesamtjahr von 25 Mio. auf über 27 Mio. Euro an.

Über den Erwartungen

Mit diesen Angaben hat Lastminute.com die Erwartungen der Analysten vor allem bei der Profitabilität übertroffen. Diese hatten im Vorfeld durchschnittlich mit einem Umsatz von 135 Mio. Euro einem EBITDA von 12 Mio. gerechnet.

Im weiteren gab das Unternehmen bekannt, dass der ehemalige Chef Francesco Signoretti seinen Posten als Vizechef und im Verwaltungsrat Anfang November räumt. Das Amt als Vize und Leiter der Division Travel hatte Signoretti Ende 2015 angetreten. Über die Gründe des Abgangs gab die Aussendung keinen Aufschluss.

Seinen Sitz im Verwaltungsrat soll Anna Zanardi Cappon als nicht-exekutives Mitglied übernehmen. Chef des Unternehmens ist der ehemalige Verwaltungsratspräsident von Bravofly Rumbo und Lastminute.com, Fabio Cannavale. (APA, 14.09.2016)

Share if you care.