Italien startet humanitäre Mission in Libyen

14. September 2016, 10:55
6 Postings

Regierung lässt Krankenhaus errichten und entsendet Soldaten zu dessen Schutz

Rom – Die italienische Regierung startet eine humanitäre Mission in der libyschen Stadt Misrata. Das Kabinett von Premier Matteo Renzi will dort ein Militärkrankenhaus errichten lassen und Soldaten zu dessen Schutz entsenden. In dem Spital, das nahe dem Flughafen von Misrata entstehen soll, sollen 65 Ärzte und Krankenpfleger zum Einsatz kommen, teilte die Regierung in Rom mit.

135 Soldaten sollen zur logistischen Unterstützung des Krankenhauses mit maximal 50 Betten eingesetzt werden, während weitere 100 Militärs die Struktur bewachen sollen. Die Regierung wird ein Militärflugzeug des Typs C27-J für eine eventuelle Notevakuierung des Personals sowie ein Schiff im Hafen von Misrata zur Verfügung halten, berichtete Verteidigungsministerin Roberta Pinotti am Dienstag.

"Hippokrates"

Das Krankenhaus werde mit einem zivilen Spital in Misrata zusammenarbeiten. Es handle sich um eine "Hippokrates" genannte humanitäre Mission, mit der Italien einer Forderung der international anerkannten Einheitsregierung in Tripolis entgegenkomme, die auch von der UNO unterstützt werde. Italien leiste damit einen Beitrag zum Stabilisierungsprozess in Libyen, so Pinotti.

Die Stabilisierung Libyens sei wichtig zur Bekämpfung des Terrorismus und der illegalen Flüchtlingsströme, sagte Außenminister Paolo Gentiloni. Er wies Kritik der heimischen Opposition zurück, wonach Italien unter dem Vorwand einer humanitären Mission einen Militäreinsatz in Libyen starte. (APA, 14.9.2016)

Share if you care.