Australien plant Abstimmung zu Homo-Ehe

14. September 2016, 09:57
2 Postings

Umfrage ergab 62 Prozent Zustimmung für die Homo-Ehe

Canberra – Die AustralierInnen stimmen nächstes Jahr über die Zulassung von gleichgeschlechtlichen Ehen ab. Die Volksbefragung mit Abstimmungszwang finde am 11. Februar statt, teilte das Justizministerium mit. Das Votum der WählerInnen ist nicht bindend.

Das Parlament müsste zusätzlich über eine entsprechende Gesetzesvorlage abstimmen. Eine Umfrage von "Essential Research" zeigte im August 62 Prozent Zustimmung für die Homo-Ehe.

Legalisierung hinauszögern

Deshalb tobt unter den Parteien ein erbitterter Streit. Die Opposition hält die Abstimmung für überflüssig und die 170 Millionen australischen Dollar (115 Millionen Euro) für herausgeschmissenes Geld. Die konservative Regierung wolle die Einführung der Homo-Ehe damit nur hinauszögern. Die Labor-Partei will einen Gesetzesentwurf zur Legalisierung gleichgeschlechtlicher Ehen einbringen und eine Abstimmung im Parlament herbeiführen. Die für die Volksabstimmung benötigte Verordnung im Parlament wollen dagegen viele Abgeordnete blockieren.

Der konservative Premierminister Malcolm Turnbull hatte seinen noch konservativeren Koalitionspartner vor der Wahl im Juli aber versprochen, eine Volksabstimmung zu dem Thema abzuhalten. (APA, 14.9.2016)

  • Die AustralierInnen stimmen nächstes Jahr über die Einführung der Homo-Ehe ab.
    foto: heribert corn

    Die AustralierInnen stimmen nächstes Jahr über die Einführung der Homo-Ehe ab.

Share if you care.