"Schoaf": Feldbacher Wirtschaft versucht es mit Sexismus

Glosse mit Video14. September 2016, 10:31
560 Postings

"In Feldbach alles schärfer wie ich": Facebook-Video eines steirischen Wirtschaftssenders erntet Spott und Empörung

Feldbach/Wien – Erfolgreiche Wirtschaft verknüpft Tradition und Innovation, heißt es hin und wieder. In Feldbach weiß man diese Verknüpfung zu leben: Die innovative Form eines flott geschnittenen Facebook-Videos kombinieren die Feldbacher Wirtschaftsbetriebe mit der in Österreich gut etablierten Tradition des platten Sexismus.

Im Video, das vom regionalen Wirtschaftssender Vulkan TV auf Facebook geteilt wurde, wandert eine schlanke blonde Frau in einem eng geschnittenen roten Kleid durch Feldbach. Dort wird sie von anderen Personen als "schoaf" bewertet, wiewohl bald der Hinweis folgt, dass die Kulinarik oder die Autoangebote in Feldbach noch schärfer seien. Der Spot bewirbt die "scharfen Tage" der Feldbacher Wirtschaft.

Offenbar frustriert von den eingeschränkten Urteilen der umherstehenden Feldbacher, stellt die "Protagonistin" fest: "Anscheinend ist in Feldbach alles schärfer wie ich. Ich geh jetzt shoppen."

Neben dem Grammatikfehler im Schlussstatement ist auch die sexistische Machart des Clips Thema mehrerer hämischer und empörter Kommentare unter dem Video. Der deutsche Satiriker Jan Böhmermann teilt das Video mit dem Text: "Sie nennen es Postfeminismus." (sefe, 14.9.2016)

Update (um 11.57 Uhr):

Beim Werberat liegt bereits eine Beschwerde gegen das Video vor.

  • Artikelbild
    foto: screenshot, fb/vulkan tv
Share if you care.