Eva Dichand zeigt lange Beine, Michel Mayer große Roben

Ansichtssache14. September 2016, 11:30
33 Postings

Von langen Beinen und großen Roben: Ein Rückblick auf den ersten Tag der Vienna Fashion Week

Dienstagabend, Tag eins der Modewoche. Auf den ersten Blick hat sich hier wenig verändert: Vor dem Zelt am Museumsquartier parkt der Foodtruck von Neni, innen Vorfreude auf die Show von Michel Mayer. Sommerkleider und Overalls nippen neben der Fotowand an den Sektgläsern, auf den Sitzplätzen warten türkisfarbene Fächer auf die Gäste. Die verteilen sich auf dreieinhalb Reihen, auf den oberen Rängen Leere, ist ja noch früh am Abend.

foto: thomas lerch
Michel-Mayer-Overall

Über den Laufsteg schreiten knielange Bleistiftröcke, Wickelkleider mit Wasserfall-Ausschnitt, Overalls, Bolero-Jäckchen und Blumenapplikationen, dazwischen ein Wiedersehen mit dem schulterfreien Schleppenkleid aus der Eröffnungsshow. Mayer gehört zu den Routiniers der Modewoche, für große Überraschungen ist ihre Show nicht zu haben.

foto: thomas lerch
Abendmode von Michel Mayer

Ihre Botschaft: Wer Taft und gebauschte Abendroben will, komme in meinen Shop in die Singerstraße. Da finden wir dann schon was – der nächste Ball, er kommt bestimmt. Denn was Tommy Hilfiger und Ralph Lauren gerade in New York unter großem Getöse veranstalten, hat die Wiener Modewoche von Anfang an gewusst: Modeschauen werden für die Endverbraucher gemacht.

Was in Wien allerdings zu kurz kommt: die Abwechslung.

foto: anelia peschev
Mädchenhaft ausgestellt: ein Look von Anelia Peschev

Immerhin, auf Designerin Anelia Peschev ist Verlass. Ab 20 Uhr macht sich mit ihrer Show ein Hauch Society-Glamour im Zelt breit. Eva Dichand (der einjährige Studienaufenthalt in den USA ist im August zu Ende gegangen) macht es ihren langbeinigen Sitznachbarinnen in Reihe eins gleich: Sie streckt die sonnengeküssten Haxen aus, zu New Orders "Blue Monday" läuft eine Kollektion im ordentlichen Tempo durch das Zelt.

foto: thomas lerch
Knielanges Kleid von Anelia Peschev

Das ist schon einmal eine gute Nachricht. Die Mode eigentlich auch. Peschev knüpft an internationale Trends an, zeigt lange Volantkleider, Schleifen, Bubikrägen, Folklore-Elemente. Die Models tragen roten Glitzer auf den Lippen, Peschev kennt eben die Vorlieben ihrer Kundschaft.

foto: philipp enders
Eva Dichand und Begleitung in der Front Row

Eva Dichand jedenfalls hat sich für silbern glitzernde Mary Janes an ihren Füßen entschieden. Sie tragen die Medienfrau nach der Show in Windeseile zum Ausgang. Da draußen wartet nämlich schon eine endlose Besucherschlange auf die #look! Style Awards – moderiert von Uschi Fellner. Nichts wie weg. (feld, 14.9.2016)

Share if you care.