Israels Ex-Präsident und Friedensnobelpreisträger Shimon Peres im Spital

13. September 2016, 21:04
9 Postings

Der 93-Jährige soll Gehirnblutung erlitten haben und wurde laut Sprecherin in ein künstliches Koma versetzt

Große Sorge herrschte Dienstagabend in Israel um Shimon Peres, dessen Zustand sich nach seiner Aufnahme im Tel-Hashomer-Spital bei Tel Aviv offenbar stark verschlechtert hatte. Seine Sprecherin teilte mit, dass der 93-jährige Ex-Präsident eine Gehirnblutung erlitten habe. Er sei von den Ärzten in ein künstliches Koma versetzt worden und werde künstlich beatmet. Man warte auf das Ergebnis einer Computertomografie. In unbestätigten Medienberichten hieß es, es gebe gleichzeitig möglicherweise ein Blutgerinnsel in einem Herzgefäß.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu informierte sich in einem Telefonat mit dem Krankenhausdirektor über den Zustand des Patienten. Er habe dabei von "den Gebeten der ganzen Nation für eine rasche Gesundung" gesprochen, hieß es aus der Premierskanzlei. Peres war bei Bewusstsein gewesen, als er von Mitarbeitern in das Krankenhaus gefahren wurde, weil er über Schwäche geklagt hatte.

In einer ersten offiziellen Mitteilung hatte es geheißen, sein Zustand sei stabil. Erst während der Untersuchung im Krankenhaus traten Symptome eines Gehirnschlags auf. Erst vor einer Woche war Peres nach seiner Rückkehr von einem Italien-Besuch ein Herzschrittmacher eingesetzt worden. Dieser geplante Eingriff war problemlos verlaufen. Vor rund einem halben Jahr war Peres wegen leichter Herzrhythmusstörungen in ein Krankenhaus eingewiesen worden. Zwei Wochen danach erlitt er einen leichten Herzanfall, der mit einer Katheterisierung behandelt wurde.

Zahlreiche Karrierestationen

Im Juli 2014 hatte der in Polen als Szimon Perski geborene Peres im Alter von beinahe 91 Jahren seine siebenjährige Amtszeit als Staatsoberhaupt Israels beendet. Danach war er im Rahmen des von ihm geschaffenen "Peres-Zentrums für den Frieden", das in einem prächtigen Gebäude im Tel Aviver Stadtteil Jaffo angesiedelt ist, sehr aktiv geblieben.

Nur Stunden vor dem Zusammenbruch hatte er am Dienstag eine offenbar am selben Tag gedrehte Videoaufnahme auf Facebook gestellt, in der er dafür warb, israelische Produkte zu kaufen.

In seinem sich über mehr als 70 Jahre erstreckenden Politikerleben hatte Peres in verschiedenen Koalitionsregierungen zahlreiche Ressorts geleitet, insbesondere war er Außen-, Verteidigungs- und Finanzminister. Zwei Mal wurde Peres Premier, das zweite Mal 1995 als Nachfolger des von einem rechtsextremen jüdischen Studenten ermordeten Yitzhak Rabin. Peres und Rabin waren lange erbitterte Rivalen im Kampf um die Führung der Arbeiterpartei gewesen, im Alter wurden sie zu Partnern. Für ihre Rolle im Oslo-Prozess, der allerdings später scheitern sollte, erhielten beide gemeinsam mit dem inzwischen verstorbenen Palästinenserchef Yassir Arafat 1994 den Friedensnobelpreis.

2005 war es ein Schock, als der große alte Mann der israelischen Sozialdemokratie den Kampf um den Parteivorsitz gegen den viel jüngeren Amir Peretz verlor und kurz darauf zur Kadima-Partei des früheren Erzfalken Ariel Scharon überlief.

Peres‘ Ehefrau Sonia, die zeit ihres Lebens das Rampenlicht gescheut hatte und fast nie öffentlich mit ihrem Mann aufgetreten war, ist 2011 verstorben. (Ben Segenreich aus Tel Aviv, 13.9.2016)

  • Israels ehemaliger Präsident Shimon Peres bei einer Rede für die Opfer der Anschläge in Paris im November 2015 in Tel Aviv.
    foto: apa/afp/jack guez

    Israels ehemaliger Präsident Shimon Peres bei einer Rede für die Opfer der Anschläge in Paris im November 2015 in Tel Aviv.

Share if you care.