"Einfach schlechter": Bitterböses Satirevideo rechnet mit iPhone 7 ab

13. September 2016, 17:33
55 Postings

Spott über entfernte Audioklinke und PR-Sprache – "Das ist die Neuheit: Da ist ein Ding, das war da und ist nun weg"

Diverse Scherze und Parodien musste Apple nach der Veröffentlichung des iPhone 7 über sich ergehen lassen. US-Latenight-Talker Stephen Colbert präsentierte einen Metallklotz, eine Fake-Seite verkaufte einen Sperrstecker für den Kopfhöreranschluss als Upgradelösung und einige Nutzer amüsierten sich über die Ähnlichkeit der kabellosen Airpod-Ohrhörer mit den Aufsätzen für elektrische Zahnbürsten.

Zu besonderer Beliebtheit brachte es in den vergangenen Tagen ein Video der Seite College Humor, die man schon lange für ihren Teils brachialen Humor kennt. Sie hat einen alternativen Werbeclip für das iPhone 7 erstellt.

Jony Ive, der wahre Apple-Chef

In dessen Zentrum steht nicht nur Apples bekanntermaßen blumige Marketingsprache, sondern einmal mehr die fehlende 3,5mm-Klinke, die ein Tim Cook-Darsteller als große Innovation preist. "Da ist die Neuheit: Da ist ein Ding, das da war und ist nun weg", erklärt er den Ideenprozess zwischen den letzten beiden iPhone-Generationen, der den Mitarbeitern angenehm kurze Arbeitstage beschert habe.

Allerdings erzählt er dabei auch eine kleine Geschichte, in der Apples Designchef Jony Ive als wahrer Firmenchef inszeniert auf die Schaufel genommen wird. Über sechs Millionen mal wurde das Video mittlerweile auf Youtube angesehen. (red, 13.09.2016)

collegehumor
Share if you care.