Dieb brachte gestohlene Uhr in Tel Aviv nach 28 Jahren zurück

13. September 2016, 17:13
20 Postings

Täter offenbar "religiös geworden"

Tel Aviv – Ein Dieb hat in Israel eine gestohlene Uhr nach fast drei Jahrzehnten zurückgebracht – weil er inzwischen zum Glauben gefunden haben soll. Der Unbekannte sei in ein Möbelgeschäft in Tel Aviv gekommen, habe einer verdutzten Mitarbeiterin ein Sackerl in die Hand gedrückt und sei dann geflüchtet, berichtete die israelische Nachrichtenseite "ynet" am Dienstag.

Neben der Tischuhr sei im Sackerl ein Zettel mit einer handschriftlichen Erklärung gewesen. Der Gegenstand sei vor 28 Jahren in dem Geschäft gestohlen worden, stand darauf. "Der Dieb ist inzwischen religiös geworden und gibt ihn dem Besitzer zurück." Der Täter bitte nun um "Verzeihung und Vergebung". Der Vorfall habe sich am Sonntag ereignet, der Mann sei wie ein religiöser Jude gekleidet gewesen, hieß es in dem Bericht.

Alon Kastiel, Enkel der damaligen Geschäftsgründerin, habe den Zettel anschließend auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht. Seine inzwischen verstorbene Großmutter habe die Uhr bestimmt lange gesucht, schrieb er. Die Kastiel-Familie habe nun mitgeteilt, sie habe dem geläuterten Dieb "hundertprozentig vergeben", berichtete "ynet". "Wir würden uns sehr freuen, wenn er Kontakt mit uns aufnimmt." (APA, dpa, 13.9.2016)

Share if you care.