Entwicklerhölle: "The Last Guardian" erneut verschoben

13. September 2016, 12:24
32 Postings

Entwickler des Action-Adventures kämpfen noch mit Bugs

Sony hat den Veröffentlichungstermin des Action-Adventures "The Last Guardian" erneut verschoben. Das Spiel soll nun nicht mehr Ende Oktober in den Handel kommen, sondern am 7. Dezember (in Europa).

"Es fiel uns nicht leicht, uns für die Verzögerung zu entscheiden, vor allem bei diesem Spiel, doch während der letzten Entwicklungsphasen sind mehr Bugs als erwartet aufgetreten, sodass wir keine andere Wahl hatten. Wir möchten sicherstellen, dass 'The Last Guardian' genau das Erlebnis liefert, das sich die kreativen Köpfe hinter dem Spiel vorgestellt haben, und dazu müssen wir uns die Zeit nehmen, um alle Probleme zu beheben", sagt Shuhei Yoshida, Chef der PlayStation Worldwide Studios, in einer Aussendung.

wirspielen
Video: Trailer zu "The Last Guardian"

Entwicklerhölle

Es ist ein weiterer Rückschlag in der bereits neunjährigen Entwicklungsgeschichte von "The Last Guardian". Als Nachfolger der vielfach ausgezeichneten Werke "Ico" und "The Shadow of the Colossus" wurde dem Projekt über die ganze Zeit hinweg viel Aufmerksamkeit geschenkt. Ursprünglich hätte der Titel noch für PS3 erscheinen sollen. Nach massiven technischen Problemen wurde es still um die Produktion bis "The Last Guardian" schließlich vergangenes Jahr für PS4 neu angekündigt wurde. (zw, 13.9.2016)

  • Artikelbild
    foto: the last guardian
Share if you care.