Nach iPhone 7: Auch Samsung Galaxy S8 wohl ohne Kopfhörerstecker

26. September 2016, 10:07
569 Postings

Hersteller arbeitet laut Bericht an Ersatz für Audiobuchse – auch HTC könnte 3,5-mm-Klinke abschaffen

Als Apple das iPhone 7 präsentiert und sich dabei selbst für die "Courage" bei der Entfernung der Audioklinke gerühmt hat, waren hämische Anmerkungen der Konkurrenz nicht weit. Tags drauf meldete sich etwa Samsung Österreich per Twitter zu Wort. "Wir verlieren nicht den Anschluss", erklärte man mit sarkastischem Unterton und Foto. "Das Samsung Galaxy S7 mit 3,5-mm-Klinkenanschluss."

Eigener Stecker soll in Arbeit sein

Doch möglicherweise geht auch der koreanische Elektronikriese dem bewährten Standardstecker bald an den Kragen. Laut einem Bericht von "Digital Music News", der sich auf zwei Insider aus der Lieferkette beruft, arbeitet man an einem eigenen Anschluss, welcher den bekannten, runden Konnektor ersetzen soll.

Genauere technische Angaben zu dem Stecker gaben die Quellen nicht bekannt. Er soll sich jedenfalls vom USB-C-Stecker unterscheiden. Samsung plant demnach, den Stecker anderen Android-Herstellern entweder gegen sehr geringe Gebühren oder überhaupt kostenlos zur Verfügung zu stellen. Eine solche Änderung würde wohl bereits das nächste Flaggschiff, Galaxy S8, betreffen.

Angriff auf Apple und Beats

Der Plan dahinter könnte sein, für eine schnelle Verbreitung des neuen Anschlusses zu sorgen und somit Apple die Aufmerksamkeit der Kopfhörer-Hersteller, die bereits mit ersten Hörern auf Basis des Lightning-Ports auf den Markt gehen, zu entziehen und ihnen einen Hebel gegen Apples Eigenmarke "Beats by Dr. Dre" zu geben.

Der eigene Anschluss könnte auf kommenden Geräten als zusätzliche Option getestet werden, langfristig wäre aber ein kompletter Wechsel logisch. Unklar ist außerdem, ob und was Samsung Apples W1-Chip entgegen setzen wird, der damit ausgerüstete Kopfhörer besonders komfortabel mit kompatiblen iOS- und macOS-Geräten verbindet.

Hürden

Infrage steht auch, ob andere Hersteller mitziehen würden, denn die 3,5-mm-Klinke hat sich bewährt. Zudem ist alternativ auch die Audioübertragung per USB möglich und der beidseitig einsteckbare Typ-C-Anschluss beginnt zusehends, sich durchzusetzen.

Ein Wirrwarr an Steckern hat das Potenzial, für Verwirrung bei den Kunden zu sorgen. Eine Übergangslösung ist zwar über Adapter möglich, diese wiederum erhöhen aber die mechanische Last auf den jeweiligen Anschluss, was dessen Lebensdauer verkürzen kann. Samsung hat gegenüber "Digital Music News" zu den kolportierten Plänen noch keine Stellungnahme abgegeben.

Neues HTC-Smartphone offenbar auch ohne Klinke

Samsung ist nicht der einzige bekannter Hersteller, der sich möglicherweise von dem altgedienten Stecker trennen wird. Der bekannte Leaker Evan Blass (evleaks) hat vor wenigen Tagen erste Bilder eines neuen Smartphones von HTC veröffentlicht.

Das Gerät trägt den Namen "HTC Bolt" und könnte ein Nachfolger oder eine kleinere Ergänzung zum Flaggschiff HTC 10 werden. Das Rendering legt nicht nur nahe, dass das Handy wohl mit Android 7 "Nougat" ausgeliefert werden wird. Während eine Ausbuchtung für den USB-Anschluss deutlich zu erkennen ist, fehlt jeglicher sichtbare Hinweis auf die Audioklinke. (gpi, 26.09.2016)

  • Laut zwei Insidern erwägt auch Samsung, die klassische Audioklinke mit einem eigenen Stecker zu ersetzen.
    foto: derstandard.at/pichler

    Laut zwei Insidern erwägt auch Samsung, die klassische Audioklinke mit einem eigenen Stecker zu ersetzen.

Share if you care.