Conwert vor Verkauf eines Großteils der Gewerbeimmos

13. September 2016, 09:15
posten

Voraussichtlich leicht über Buchwert – Signing noch für September geplant

Die österreichische conwert Immobilien Invest SE, die der deutsche Wohnimmo-Konzern Vonovia mehrheitlich übernehmen will, steht kurz dem Abschluss des Verkaufs eines Großteils ihrer Gewerbeimmobilien. Der Verkauf sei an eine internationale Investorengruppe geplant, der Verkaufspreis solle bei rund 335 Millionen Euro und damit voraussichtlich leicht über Buchwert liegen, erklärte conwert am Montagabend.

Das betreffende Portfolio umfasst 36 Büro- und Handelsimmobilien in Österreich und Deutschland mit einer Gesamtnutzfläche von rund 207.000 m2. Bei erfolgreichem Abschluss der Verhandlungen würde conwert damit rund 40 Prozent aller noch im Bestand befindlichen Nicht-Kernimmobilien veräußern, so das Unternehmen. Der Deal stehe noch unter dem Vorbehalt einer abschließenden Due Diligence sowie wettbewerbsrechtlichen Genehmigungen. Das Signing der Transaktion werde für Ende September und das Closing fürs 4. Quartal 2016 erwartet.

Übernahme geplant

Wie berichtet will Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia, die frühere Annington, die ebenfalls börsenotierte österreichische conwert übernehmen und bietet dafür wahlweise eigene Aktien oder eine geringere Barabfindung. Vonovia will sich den Deal bis zu 2,9 Milliarden Euro kosten lassen. Die Angebotsunterlage für das Offert solle voraussichtlich am 17. November veröffentlicht werden, hatte es vor einer Woche geheißen. (APA, 13.9.2016)

  • Der deutsche Wohnungskonzern Vonovia will die österreichische Conwert übernehmen.
    foto: reuters/heinz-peter bader

    Der deutsche Wohnungskonzern Vonovia will die österreichische Conwert übernehmen.

Share if you care.