Verbale Rangeleien zwischen Berlin und Moskau wegen Uno-Nachfolge

12. September 2016, 16:19
9 Postings

Im Tauziehen um neuen Generalsekretär wirft Deutschland Russland Fehlinformationen vor

Berlin – Äußerungen der Sprecherin des russischen Außenministeriums haben zu verbalen deutsch-russischen Rangeleien geführt. Der Sprecher des Auswärtigen Amts, Martin Schäfer, warf seiner russischen Kollegin am Montag in Berlin indirekt vor, Unwahrheiten zu verbreiten. Dabei geht es unter anderem um das internationale Tauziehen um den künftigen UN-Generalsekretär als Nachfolger von Amtsinhaber Ban Ki-moon.

Hintergrund sind Äußerungen der russischen Ministeriumssprecherin Maria Sacharowa zu angeblichen "Spielchen hinter den Kulissen" der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, um Russland zu übergehen. So habe die Kanzlerin versucht, Bulgarien dazu zu bewegen, seine bisherige Kandidatin für das höchste UN-Amt, Unesco-Generalsekretärin Irina Bokowa, durch die bulgarische Vizepräsidentin der EU-Kommission, Kristalina Georgieva, zu ersetzen. Bokowas Bewerbung stößt in Russland auf Unterstützung.

Keine Äußerung zum Personal

Der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert sagte dazu, zu vertraulichen Gesprächen der Kanzlerin gebe er grundsätzlich keine Auskunft. Es gebe derzeit zehn Kandidatinnen und Kandidaten für das Amt des UN-Generalsekretärs, "Frau Georgieva befindet sich nicht darunter". Im übrigen sehe die Bundesregierung keine Veranlassung, sich zu Personalspekulationen zu äußern.

Das Auswärtige Amt wies darauf hin, dass das Verfahren zur Benennung eines neuen UN-Generalsekretärs ohnehin beim UN-Sicherheitsrat liege. Die Amtszeit Ban Ki-moons läuft Ende Dezember ab.

Außenamtssprecher Schäfer sagte allerdings auf der Regierungs-Pressekonferenz in Berlin: "Wir jedenfalls hier auf dieser Bank halten uns an die Fakten". Mit Blick auf Sacharowa fügte er hinzu: "Wenn von offizieller Seite Dinge in die Welt gepustet werden, die eindeutig falsch sind, ist das kein freundlicher Umgang miteinander." (APA, 12.9.2016)

Share if you care.