Microsoft-Managerin facht Gerüchte um Surface Phone an

12. September 2016, 14:50
70 Postings

"Surface Phone nicht nicht bestätigt" – Garantietausch von Lumia 950XL in Großbritannien nicht mehr möglich

Es ist das Phantom der mobilen Windows-Welt: Das Surface Phone. Nachdem Microsoft mit dem Lumia 650 das mutmaßlich letzte Gerät dieser Serie veröffentlicht hat, gilt es als die Hoffnung, die Windows auf Smartphones doch noch die Trendwende bescheren soll.

Allerdings hat sich Microsoft bislang nicht offiziell zu derartigen Plänen geäußert und auch aus inoffiziellen Quellen war in den letzten Monaten kaum etwas zu vernehmen. Nun facht Laura Butler, ihres Zeichens Chefin der Geräteentwicklungssparte, die Spekulationen wieder etwas an, wie Winbeta berichtet.

Doppelte Verneinung

Auf Twitter erklärt sie zu einer Diskussion zum Thema scherzhaft, Microsoft hätte "das Surface Phone nicht nicht bestätigt". Damit ist sie eine der wenigen Mitarbeiter, die den Namen des unbestätigten Geräts bisher überhaupt verwendet hat. Der Tweet, veröffentlicht am Tag der iPhone 7-Präsentation, wurde mittlerweile allerdings wieder von ihr entfernt, ebenso auch alle anderen Nachrichten, in denen sie Bezug auf das Gerücht nahm.

Letzten Insider-Informationen zufolge plant Microsoft für Ende Oktober einen Termin, auf dem es hauptsächlich um einen neuen All-in-One-Rechner für die Surface-Reihe gehen soll.

Kaum Gerätenachschub

Davon abgesehen ist es unklar, wie es hinsichtlich neuer Smartphones im Windows-Segment weitergehen wird. Der letzte große Hersteller, der ein Gerät mit Windows 10 Mobile veröffentlicht hat, war Hewlett-Packard. Das Phablet Elite x3 ist im Juli auf den Markt gekommen und richtet sich primär an den Firmenmarkt.

Darüber hinaus hat sich das Interesse von Drittherstellern bisher in Grenzen gehalten. Ein "revolutionäres Windows Phone" will in Kürze das Unternehmen Wharton Brooks ankündigen. Dieses ist jedoch vorerst nur für den US-Markt bestimmt.

Aus für Lumia 950

Ende des Jahres stellt Microsoft zudem die Produktion des Lumia 950 und XL ein. Bei einzelnen Modellen scheint man die Herstellung aber schon vorzeitig gestoppt zu haben. Wie Winbeta meldet, konnten mehrere Kunden ihr Lumia 950 XL nicht mehr für einen Garantieumtausch einreichen, weil in den britischen Lagern keine Ersatzgeräte mehr zur Verfügung stehen. (gpi, 12.09.2016)

  • Das Lumia 650 ist das bislang letzte Gerät, das unter der ehemaligen Nokia-Marke erschienen ist.
    foto: derstandard.at/pichler

    Das Lumia 650 ist das bislang letzte Gerät, das unter der ehemaligen Nokia-Marke erschienen ist.

Share if you care.