iPhone-7-Tarife: "3", Eety und Telering am billigsten

12. September 2016, 13:25
67 Postings

Durchblicker.at ermittelt günstigste Varianten für "Poweruser" und "Intensivnutzer"

In Berlin haben sich die ersten Fans mit Zelten vor dem Apple-Store in Stellung gebracht, um pünktlich zum Verkaufsstart am 16. September ihr neues iPhone 7 kaufen zu können. Trotz aller Diskussionen rund um den Wegfall der Kopfhörerbuchse dürfte auch das neueste Smartphone aus Cupertino wieder hohe Verkaufszahlen erzielen.

Von der Popularität des Gerätes wollen freilich auch die Telekomunternehmen zehren. Alle drei Handynetzbetreiber, A1, T-Mobile und "3", werden das iPhone 7 in ihr Sortiment an Vertragsgeräten aufnehmen. Die Plattform durchblicker.at hat nun ermittelt, wo künftige Besitzers des Smartphones ihren Bedarf an Telefonie, SMS und Daten am günstigsten abdecken können.

Zwei Nutzungsszenarien

Unterschieden wurde dabei nicht nur die beiden Modelle, iPhone 7 und iPhone 7 Plus, sondern auch zwei Verwendungsszenarien. Als Intensivnutzer gilt laut Definition von Durchblicker jemand, dessen Tarif wenigstens 1.000 Minuten, 300 SMS und drei GB Highspeed-Datenübertragung umfasst. Für Poweruser nimmt man 1.500 Minuten, 500 SMS und fünf GB Daten an. Berechnet werden jeweils monatliche Kosten auf einen Zeitraum von zwei Jahren.

"3" hat günstigste Verträge

Bei den klassischen Vertragstarifen kommt dabei "3" bei beiden Geräten und Gruppen auf das beste Angebot. Der Tarif "Hallo S" (2.000 Minuten, 2.000 SMS, drei GB) kommt in Kombination mit dem iPhone 7 auf effektiv 49,92 Euro pro Monat, beim iPhone 7 Plus sind es 55,92 Euro.

Der Tarif "Hallo M" (3.000 Minuten, 3.000 SMS, sechs GB) wurde wiederum als leistbarste Poweruser-Variante ermittelt, hier liegen die Kosten bei 52,60 bzw. 58,60 Euro.

Ohne Laufzeit: Eety und Telering am billigsten

Differenzierter sieht es bei Prepaid-Angeboten und Tarifen ohne fixer Laufzeit aus, bei denen der Nutzer sich das Apple-Smartphone selber kaufen muss. Herangezogen wurde dafür der bei der Ermittlung günstigste Gerätepreis über geizhals.at. Er liegt bei rund 744 Euro für das iPhone 7 und etwa 888 Euro für das iPhone 7 Plus, jeweils in der kleinsten Speicherausführung von 32 GB.

Hier liefert der "3"-Diskonter eety aktuell die besten Bedingungen für Intensivnutzer. Das Paket "Eety Top Promo" bringt 1.000 Minuten, 500 SMS und drei GB Daten mit und schlägt monatlich mit 9,98 Euro (bzw. 9,90 Euro, wenn nicht per Online-Shop bestellt) zu Buche. Kombiniert mit einem iPhone 7 ergibt das einen monatlichen Kostenaufwand von 40,98 Euro oder 8,94 Euro Ersparnis zu einer Vertragslösung. Nimmt man ein iPhone 7 Plus, so kommt man auf 47,44 Euro bzw. 8,48 weniger.

Poweruser sollten wiederum zum Paket "L SIM only" (2.000 Minuten, 1.000 SMS, fünf GB) von Telering greifen, hier liegen die effektiven Kosten bei 15,83 Euro monatlich. iPhone-7-Käufer kommen hier auf 40,98 Euro und liegen damit um 8,94 Euro unter der billigsten Vertragsvariante, beim iPhone 7 Plus sind es 46,83 Euro, was eine Ersparnis von 5,77 Euro ergibt.

Downloadspeed: Prepaid schlägt Vertrag

Interessant dabei ist, dass die Prepaid-Tarife in puncto mobilem Internet eine höhere Maximalbandbreite angeben, als die Vertragsangebote von "3". Bei "Hallo S" ist diese mit 20 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) angegeben, bei "Hallo M" mit 30 Mbit/s. Sowohl eety als auch Telering weisen die theoretisch erzielbare Höchstgeschwindigkeit mit 50 Mbit/s aus. (gpi, 12.9.2016)

Update, 13.09.2016, 11:50 Uhr: Artikel mit tagesaktuellen iPhone-Preisen aktualisiert.

  • Wer sich das iPhone 7 selber kauft und ein Prepaid-Angebot nutzt, spart im Monat einige Euro im Vergleich zu einer Vertragslösung.
    foto: apa/afp/josh edelson

    Wer sich das iPhone 7 selber kauft und ein Prepaid-Angebot nutzt, spart im Monat einige Euro im Vergleich zu einer Vertragslösung.

Share if you care.