Achtung, Veganer: Produktrückruf Gerstengras

12. September 2016, 11:58
42 Postings

Die Ages informiert über einen Rückruf der Firma Hanoju wegen Verdachts auf E. coli in Bio Gerstengras

Gerstengras ist eines jener Nahrungsmittel, das sich als Superfood einen Namen gemacht hat. Die grünen Gerstenblätter enthalten alle lebensotwendige Vitamine, ist besonders reich an Vitamin B9, Eisen und Folsäure. Beliebt ist es in Bodybuilderkreisen bzw. bei Veganern. Es wird als Tabletten oder Pulver eingenommen.

Die deutsche Firma Hanoju ruft nun ihre Bio Gerstengras-Produkte zurück. Der Grund: Verdacht auf E.-coli-Keime. Sie können Verotoxin (VTEC) bilden und Durchfall, Übelkeit, Erbrechen und Fieber auslösen.

Risiko bio

Betroffen sind die Chargen 525817 und 529918. Wie die deutschen Experten des Amtes für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung Vechta bestätigten, ist eine Kontamination mit diesem Erreger bei Freilandwuchs trotz sorgfältiger Analysen nicht hundertprozentig auszuschließen.

Hanoja bietet das Weizen- und Gerstengras ausschließlich in Rohkostqualität an, das heißt eine Erhitzung des Produktes, um eventuelle Keime abzutöten, wurde bisher nicht durchgeführt. Das betroffene Gerstengras kommt in drei unterschiedlichen Verpackungsvarianten. (red, 12.9.2016)

  • Eines der betroffenen Bio-Weizengrasprodukte: Hersteller Hanoju ruft Chargen zurück.
    foto: hanoja

    Eines der betroffenen Bio-Weizengrasprodukte: Hersteller Hanoju ruft Chargen zurück.

Share if you care.