Oktoberfest: Heuer Hochsicherheitsgelände mit veganer Kost

12. September 2016, 11:52
17 Postings

Große Taschen und Rucksäcke sind auf dem Oktoberfest 2016 tabu, zum ersten mal seit 200 Jahren ist das gesamt Gelände eingezäunt. Neuerungen gibt es auch beim Speiseplan

Unter sehr strengen Sicherheitsvorkehrungen soll am Samstag, den 17. September, in München das Oktoberfest beginnen. Mit dem Anstich des ersten Bierfasses um 12 Uhr wird die Wiesn eröffnen: "Ozapft is – auf eine friedliche Wiesn!" lautet das Mantra, das dieses Jahr eine besondere Bedeutung hat.

Sechs Millionen Menschen erwartet

Die Menschen sind nach dem Amoklauf in München und diversen Anschlägen in Bayern und weltweit verunsichert. Hotels sind weniger gebucht als sonst zur Wiesnzeit, und mancher überlegt noch, ob er auf das Volksfest geht. Die meisten allerdings lassen sich die Laune nicht verderben. Beobachter rechnen nicht mit massiven Einbrüchen. Um die sechs Millionen Besucher werden bis zum 3. Oktober erwartet.

Vollständig umzäunt

Erstmals dürfen sie allerdings keine großen Taschen und Rucksäcke mitbringen. Sie können das Gelände auch nur durch kontrollierte Zugänge betreten: Zum ersten Mal in der mehr als 200-jährigen Geschichte des Volksfestes ist das Gelände vollständig umzäunt. Der mobile Rollzaun sollte ursprünglich vor Überfüllung schützen – nun aber wird er vor allem umfassende Kontrollen ermöglichen.

Die Wiesn-Wirte geben sich unerschrocken. Angst hätten sie nicht – sie vertrauten vollständig auf die – erheblich aufgestockten – Ordnungskräfte sowie die Polizei, sagen sie durch die Bank. Neuerungen gibt es auch im Gastrobereich: Immer mehr bieten veganes Essen an. (red, APA, 12.9.2016)

  • Models mit den Maßkrügen für die Wiesn 2016, wo heuer besondere Sicherheitsmaßnahmen gelten.
    foto: reuters/rehle

    Models mit den Maßkrügen für die Wiesn 2016, wo heuer besondere Sicherheitsmaßnahmen gelten.

Share if you care.