Harvard bietet Kurs für Bürgermeister an

13. September 2016, 09:00
60 Postings

In einem einjährigen kostenlosen Training sollen bis zu 300 Bürgermeister aus aller Welt und ihre wichtigsten Mitarbeiter gecoacht werden

Der Bürgermeister-Job ist ein verantwortungsvoller. Eine spezielle Ausbildung gibt es dafür nicht. Die Harvard University will das nun ändern – mit einem Trainingsprogramm für Bürgermeister großer Städte. So sollen in den nächsten vier Jahren 300 Bürgermeister und 400 ihrer Mitarbeiter – kostenlos – gecoacht werden.

Finanziert wird die "Bloomberg Harvard City Leadership Initiative" von einer Wohltätigkeitsorganisation, gegründet von Michael Bloomberg. Der Harvard-Alumni war von 2002 bis 2013 Bürgermeister von New York City.

"Nachdem immer mehr Menschen in Städten leben, sind Bürgermeister immer stärker für die großen Probleme unserer Zeit verantwortlich, vom Klimawandel, über Armut bis hin zu Gesundheit", sagt Bloomberg. "Doch trotz ihrer wichtigen Rolle mangelt es ihnen oft an Gelegenheiten, von Experten zu lernen – und voneinander."

Inhalte des Trainings, das ein Jahr dauert, sind Management- und Leadership-Techniken, Entscheidungstrainings, aber auch kommunale Finanzierung und Open Government. Das Programm ist eine Mischung aus E-Learning, Präsenz-Lehre und Gruppenarbeiten.

Professionelles Training nötig

Eine solche Fortbildung werde mehr als dringend gebraucht, kommentiert Michael Nutter, bis vor kurzem Bürgermeister von Philadelphia. "Eine Wahl gewonnen zu haben bedeutet nicht, dass man allwissend ist", sagte er dem Sender BBC. Bürgermeister würden mit komplexen Entscheidungen konfrontiert, mit Themen, über die sie wenig wissen, so Nutter.

In heiklen Entscheidungsphasen sei es daher wichtig, Personen ohne spezifische Interessen konsultieren zu können, Mentoren, wie sie das Harvard-Programm anbietet. Denn zwischen Allianzen und Rivalen könne man sich nur schwer eine Meinung bilden. Auch könne man "nicht einfach in einem Meeting sagen: 'Ich habe Angst", so Nutter.

Der Ex-Bürgermeister von Philadelphia glaubt, dass professionelles Training die Qualität von Entscheidungen tatsächlich verbessern könne. Zudem würden Bürgermeister dadurch vielleicht mehr über die ethische Dimension ihrer Entscheidungen nachdenken. Schließlich könnten sie auch lernen, besser auf Unvorhergesehenes – "etwa einen starken Schneesturm" – zu reagieren. (lib, 13.9.2016)

  • Bürgermeister großer Städte müssen viele Probleme lösen, eine spezielle Ausbildung gab es für sie bislang nicht. An der Harvard University sollen nun spezielle Kurse stattfinden.
    foto: reuters/jessica rinaldi

    Bürgermeister großer Städte müssen viele Probleme lösen, eine spezielle Ausbildung gab es für sie bislang nicht. An der Harvard University sollen nun spezielle Kurse stattfinden.

  • Er kümmert sich um die Probleme in der österreichischen  Bundeshauptstadt: Michael Häupl, Bürgermeister von Wien.
    foto: apa/herbert p. oczeret

    Er kümmert sich um die Probleme in der österreichischen Bundeshauptstadt: Michael Häupl, Bürgermeister von Wien.

Share if you care.