Fünf Dollar pro Monat: Amazon will Musikstreaming-Markt aufmischen

12. September 2016, 08:05
12 Postings

Neues Angebot angeblich kurz vor Start – Auch Pandora arbeite an kostengünstigem Abo

Amazon und Pandora bereiten einem Zeitungsbericht zufolge neue Musikangebote im Internet vor. Wie die "New York Times" am Sonntag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtete, stehen bei beiden US-Konzernen monatelange Verhandlungen mit den Musiklabels vor dem Abschluss. Pandora könnte bereits in Kürze seinen neuen Dienst ankündigen, um dann bis Weihnachten einen direkten Konkurrenten zu Spotify und Apple aufzubauen. Auch Amazon stehe bereit, einen neuen Streaming-Service vorzustellen, heißt es in dem Bericht.

Preisfrage

Beide Anbieter wollen sich dabei vor allem über den Preis von der Konkurrenz absetzen: Gerade einmal 5 Dollar, und damit die Hälfte des üblichen Preises sollen die neuen Services monatlich kosten. Dies geht allerdings mit spezifischen Einschränkungen einher. So soll der Pandora-Dienst nur ein begrenztes Überspringen von LIedern in der Playlist zulassen. Erst für 10 Dollar gibt es dann ein zu Spotify oder Apple Music vergleichbares Service. Amazon will sein Service wiederum auf den eigenen Echo-Lautsprecher beschränken – die bisher in Europa noch nicht erhältlich sind, wenn auch gerade intensiv über einen kurz bevorstehenden Marktstart gemunkelt wird.

Amazon bietet seinen Prime-Kunden bereits einen Musikdienst mit einer begrenzten Auswahl an Titeln an. Auch Alphabet ist mit Google Play auf dem Internet-Musikmarkt vertreten. (red/Reuters, 12.9.2016)

  • Artikelbild
    foto: amazon
Share if you care.