Valls warnt vor neuen Anschlägen in Frankreich

11. September 2016, 15:29
5 Postings

Valls: Es wird unschuldige Opfer geben – 15.000 Menschen im Fokus der Polizei

Paris – Der französische Regierungschef Manuel Valls rechnet nach den jüngsten vereitelten Attentatsversuchen mit weiteren Anschlägen in Frankreich. "Es wird neue Angriffe geben, es wird zu unschuldigen Opfern kommen... es gehört auch zu meiner Aufgabe, diese Wahrheit dem französischen Volk zu sagen", sagte Valls in einem gemeinsamen Interview des Radiosenders Europe 1 und des TV-Sender Itele am Sonntag. Polizei und Geheimdienste hätten 15.000 Menschen im Fokus, die dabei wären, sich zu radikalisieren. Valls wies zugleich Forderungen von Ex-Präsident Nicolas Sarkozy nach einer weiteren Verschärfung der Sicherheitsgesetze zurück. Die sei nicht der richtige Weg, um mit der Bedrohung umzugehen.

Sarkozy, der bei den Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr erneut antreten will, hatte ein erheblich härteres Vorgehen gegen Extremismus-Verdächtige gefordert. So müssten Sondergerichte geschaffen und Verdächtige in besonderen Einrichtungen in Gewahrsam genommen werden, sagte Sarkozy in einem Interview mit dem "Journal du Dimanche".

Vergangene Woche hatten die Behörden mitgeteilt, eine Terrorzelle zerschlagen zu haben. Drei radikalisierte Frauen hätten nach Anweisung der Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) ein Attentat auf den Pariser Bahnhof Gare de Lyon geplant. Sie waren im Zusammenhang mit dem Fund von Gasflaschen nahe der Kathedrale Notre-Dame festgenommen worden. "Diese Woche wurden mindestens zwei Anschläge vereitelt", betonte Valls.

In Frankreich gelten nach einer Reihe von islamistischen Anschlägen die höchste Alarmstufe und der Ausnahmezustand. Seit Anfang 2015 kamen mehr als 230 Menschen bei Attentaten in Frankreich ums Leben. (Reuiters, 11.9.2016)

Share if you care.