33-Jähriger wehrt sich gegen Kontrolle: Zwei Polizisten schwer verletzt

10. September 2016, 10:47
68 Postings

Beamte waren zu Lokal gerufen worden

Innsbruck – Bei einer Personenkontrolle in Innsbruck-Hötting hat sich ein 33 Jahre alter äthiopischer Staatsbürger so heftig gewehrt, dass zwei Beamte schwere Verletzungen davontrugen, so die Polizei. Nach der Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wurde über den Mann die Untersuchungshaft verhängt.

Der Vorfall trug sich in der Nacht auf Freitag in einem Lokal zu, in das eine Streife gerufen worden war. Angeblich hatte dort ein Gast einen Verdächtigen im Zusammenhang mit einer Messerattacke erkannt, die sich zuvor beim Hauptbahnhof ereignet hatte. Während der Personenkontrolle habe der Mann plötzlich die Polizisten angegriffen. Eine Polizistin erlitt Verletzungen im Gesicht, ihr Kollege am Arm und Knie.

Ob der Äthiopier mit der Messerattacke in Verbindung steht beziehungsweise welche anderen Gründe für seinen Widerstand gegen die Staatsgewalt vorlagen, werde noch ermittelt, erklärte die Polizei am Samstag auf APA-Anfrage. (APA, 10.9.2016)

Share if you care.