Mexiko streicht Haushalt zusammen

9. September 2016, 10:37
posten

Kürzungen um 12,9 Milliarden US-Dollar

Mexiko-Stadt – Mexiko will sparen. Im kommenden Jahr würden die öffentlichen Ausgaben um 12,9 Milliarden US-Dollar (11,5 Mrd. Euro) gekürzt, teilte Finanzminister Jose Antonio Meade am Donnerstag mit. Das entspricht 1,7 Prozent des Staatshaushalts. Damit reagiere die zweitgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas auf die ungünstigen Umstände auf den Weltmärkten. Der Kongress muss dem Haushaltsentwurf noch zustimmen.

Für 2017 erwartet Mexiko ein Wirtschaftswachstum zwischen 2,0 und 3,0 Prozent, ähnlich wie im laufenden Jahr. Das Finanzministerium rechnet mit einer Inflationsrate von 3,0 Prozent und einem Haushaltsüberschuss von 0,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Steuererhöhungen oder Kürzungen bei Sozialprogrammen seien nicht geplant.

Für den Haushalt kalkulierte das Ministerium mit einem Preis von 42 US-Dollar für das Barrel (159 Liter) mexikanischen Öls. Derzeit liegt der Preis bei 39,80 Dollar. Die Fördermenge dürfte von derzeit 2,24 Millionen Barrel täglich auf etwa 1,9 Millionen Barrel sinken. (APA, 9.9.2016)

Share if you care.