US-Geiselbefreiung in Afghanistan gescheitert

9. September 2016, 09:02
1 Posting

Entführte Professoren waren nicht in vermutetem Versteck

Kabul – Die US-Armee hat erfolglos versucht, zwei Geiseln in Afghanistan aus der Gewalt ihrer Entführer zu befreien. Die beiden Zivilisten seien nicht in dem vermuteten Versteck gewesen, teilte das US-Verteidigungsministerium am Donnerstag mit. Während der Mission, die bereits im August stattfand, wurden den Angaben zufolge mehrere gegnerische Kämpfer getötet.

Bei den Geiseln handelt es sich laut Medienberichten um zwei Professoren aus den USA und Australien. Sie waren am 7. August in Kabul verschleppt worden. Die beiden Männer lehrten an der Amerikanischen Universität in Kabul. Die Hochschule wurde Ende August von bewaffneten Angreifern überfallen. Nach zehnstündiger Belagerung beendeten afghanische Sicherheitskräfte den Angriff. 16 Menschen wurden getötet, darunter acht Studenten. (APA, 9.9.2016)

Share if you care.