Montblanc: 16 Touristen saßen über Nacht in Seilbahnkabine fest

9. September 2016, 10:22
27 Postings

Urlauber konnten nach Seilbahndefekt am Freitagvormittag gerettet werden – Zwei Personen im Spital

Saint-Gervais – Zwei von 16 Touristen, die wegen einer Panne die Nacht über in den Seilbahnkabinen im Montblanc-Massiv auf einer Höhe von 3.000 Meter ausharren mussten, sind mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus der norditalienischen Stadt Aosta geflogen worden. Die Staatsangehörigkeit der Frau und des Mannes wurde nicht bekanntgegeben, berichteten italienische Medien am Freitag.

Die Techniker der Seilbahn konnten am Freitagvormittag die Panne beheben. Die Seilbahnkabinen setzten sich wieder in Bewegung, damit konnten die 16 Touristen an Bord der Gondeln den Boden erreichen. Sie wurden in der Berghütte Torino auf dem italienischen Hang des Montblanc untergebracht. Zuvor wurden die 16 Touristen die Nacht über mit Decken, Wasser und Energienahrung versorgt. Rund 100 Touristen wurden zuvor mit Hubschraubern in Sicherheit gebracht.

Rettung über Nacht abgebrochen

Die aufwändige Bergungsaktion per Hubschrauber musste aus Sicherheitsgründen in den Nachtstunden unterbrochen werden. Schwierige Wetterbedingungen mit Wolken, Nebel und Wind erschwerten die Arbeit der Hubschrauber, die zur Rettung der Touristen in den Seilbahnkabinen im Montblanc-Massiv auf einer Höhe von 3.000 Meter zum Einsatz waren. "Wir haben wegen der Kälte gelitten, hatten aber keine Angst", berichtete eine US-Touristin, die nach der Rettung in der Bergortschaft Chamonix untergebracht wurde.

Wegen des starken Windes verkreuzten sich die Kabeln der Seilbahn, was zur Panne führte. Die Seilbahnlinie besteht aus Kabinen mit vier Plätzen, die in beiden Richtungen entlang der fünf Kilometer langen Strecke von Aiguille du Midi in Frankreich bis zur Punta Helbronner im italienischen Aostatal auf einer Höhe von 3.465 Meter fahren. (APA, 9.9.2016)

  • Am Freitagvormittag konnte die Seilbahn wieder bewegt werden.
    foto: apa/afp/jean-pierre clatot

    Am Freitagvormittag konnte die Seilbahn wieder bewegt werden.

Share if you care.