Nach Testphase: Indien startet neue Trägerrakete

8. September 2016, 16:59
28 Postings

Wettersatellit mit Rakete vom Typ GSLV gestartet

Neu-Delhi – Die indische Raumfahrtbehörde ISRO hat eine neue Trägerrakete ins All geschickt. GSLV-F05 startete am Donnerstagnachmittag vom Satish Dhawan Space Centre im südindischen Sriharikota. "Wir haben einen weiteren Meilenstein erreicht, der Start verlief extrem erfolgreich", sagte ein ISRO-Sprecher.

Die Rakete transportiert einen 2,2 Tonnen schweren Wettersatelliten, der in mehr als 36.000 Kilometern Entfernung um die Erde kreisen soll. Die verwendete Technologie soll ISRO-Angaben zufolge auch bei einer geplanten Mondmission im Jahr 2017 zum Einsatz kommen.

Kryogene Oberstufe

Beim Typ GSLV handelt es sich um eine dreistufige Trägerrakete mit einer feststoffgetriebenen ersten Stufe, einer flüssigtreibstoffgetriebenen zweiten Stufe und einer kryogenen dritten Stufe.

Für die ISRO ist es die erste Rakete dieser Art, die nicht für Testzwecke gestartet wird. Bei der Entwicklung des Antriebs war es in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einigen Fehlschlägen gekommen. (APA, 8.9.2016)


Link
ISRO

  • Raketenstart vom indischen Weltraumbahnhof Satish Dhawan Space Centre.
    foto: apa/afp/arun sankar

    Raketenstart vom indischen Weltraumbahnhof Satish Dhawan Space Centre.

Share if you care.