"Das perfekte Dinner" auf Vox: Ibizenkische Folge

8. September 2016, 16:37
posten

Der Sender vermutet hinter jedem Deutsch-Ibizenken eine Party-geschädigte Existenz

Die Balearen-Insel Ibiza ist der Hauptwohnsitztraum vieler Deutscher, Tendenz steigend. Schon Walter Benjamin widmete dem dort bei einem ersten Besuch 1932 erlebten Entrücktheitszustand einen Essay. Mit seinem milden Klima und bloß 133.000 Einwohnern beflügelt Ibiza bis dato Aussteigerfantasien.

Es geht den Zuzüglern nicht primär ums Hirnabschalten, auch wenn anreisende Fernsehteams stets glauben, ihre IQ-Schutzschilde ins Bodenlose absenken zu müssen. Der Sender Vox zum Beispiel vermutet hinter jedem Deutsch-Ibizenken eine Party-geschädigte Existenz. Den belämmertsten Fragen aller Zeiten stand in der Serie "Das perfekte Dinner" die 31-jährige PR-Beraterin Janine Rede und Antwort.

In ihrer Finca-WG war Janine Gastgeberin für zwei deutschsprachige Inselpaare. Als Vegetarierin und fast Veganerin ist ihre Küche hoch elaboriert, sprich sie kennt und kann mehr als Eierschwammerl mit Semmelknödeln.

So etwas wird ja gern belächelt. Auch von Vox. Die Stimme aus dem Off, die der jungen Frau samt der Kamera hinaus auf ihre Orangenplantage und in den Bauernladen folgte, hat wohl gedacht, Janines Gehirnzellen habe die Sonne verbrutzelt: "Was haben denn deine Eltern zu dem Umzug gesagt?" Oder "Du hast hier aber schon ein eigenes Zimmer?" oder "Sag mal ehrlich, hast Du nicht manchmal dolle Heimweh?" Mit besonderem Dodeltimbre : "Ja, woher kennst du denn so was?" (Kale-Samen).

Eine Frage war auch "Hast du eigentlich noch Träume?" – Ja, sicher. Adios Amigos! (Margarete Affenzeller, 8.9.2016)

  • PR-Beraterin Janine.
    foto: vox/screenshot

    PR-Beraterin Janine.

Share if you care.