Bayern geht mit Erfolgsserie gegen Schalke in den Schlager

8. September 2016, 14:46
46 Postings

Schalke in der Liga gegen Bayern seit Dezember 2010 sieglos – Bayern-Coach Ancelotti hat gute Erinnerungen an Schalke

Wien – Mit einem Erfolg bei Schalke 04 will Bayern München in der deutschen Fußball-Bundesliga am Freitag (20.30 Uhr) den Startschuss für erfolgreiche Englische Wochen geben. Es beginne eine "sehr wichtige Periode", betonte Trainer Carlo Ancelotti vor dem Gastspiel in Gelsenkirchen und mit Blick auf sieben Spiele in den kommenden 20 Tagen.

Zweifel an einem Auftritt des deutschen Rekordmeisters mit ganz viel Schwung hat der Italiener nicht wirklich. "Wir sind bereit für die Periode, es ist eine sehr wichtige Periode", sagte der Italiener. An Schalke hat Ancelotti noch von seinen früheren Vereinen wie Real Madrid oder AC Milan "sehr gute Erinnerungen". Unter anderem berichtete der Nachfolger von Pep Guardiola von einem 6:1 in Gelsenkirchen mit den "Königlichen". Auf dem Weg der Madrilenen zum Champions-League-Sieg 2013/14 hatte Schalke im Achtelfinale nicht den Hauch einer Chance.

Auch gegen die Bayern sieht die Bilanz trist aus. Die Königsblauen sind gegen die Münchner in der Bundesliga seit 4. Dezember 2010 sieglos. Beim damaligen 2:0 stand der aktuelle Bayern-Keeper Manuel Neuer noch im Tor der Schalker. Seither gab es in elf Liga-Duellen neun Bayern-Siege und zwei Remis bei 30:5 Toren.

"Gerade auf Schalke brennt die Arena"

"Für Schalke ist es neben dem Derby gegen Dortmund natürlich das Spiel des Jahres gegen Bayern München. Gerade auf Schalke brennt die Arena", sagte Neuer. Auch Ancelotti warnte. "Es ist ein neues Team mit neuen Spielern und neuem Trainer." Zudem verfüge die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl über eine "sehr gute Motivation". Richtig entscheidend ist das für den 57-Jährigen aber nicht, am wichtigsten sei es, "wie wir spielen".

Offensivspieler Douglas Costa ist nach seiner überstandenen Verletzung im linken Oberschenkel ebenso fit wie der Portugiese Renato Sanches. In der Offensive setze er aber erstmal auf das gewohnte Trio aus Thomas Müller, Franck Ribery und Robert Lewandowski. ÖFB-Star David Alaba wird wie gewohnt links in der Vierer-Abwehrkette spielen. Änderungen gegenüber dem 6:0 der Münchner zum Saisonstart gegen Werder Bremen sind kaum zu erwarten.

Schalke hat dagegen mit einem 0:1 bei Eintracht Frankfurt einen Fehlstart produziert. Weinzierl hofft nun auf eine Art Neubeginn. "Es ist kein glücklicher Spielplan – gerade wenn du das erste Spiel nicht gewonnen hast", sagte der S04-Trainer. Im Grunde beginne die Saison nun von vorn, zumal man nach den Last-Minute-Verpflichtungen und der Länderspielpause erst jetzt mit dem kompletten Kader arbeiten könne. "Aber wir freuen uns auf die Bayern, werden ein anderes Gesicht zeigen und schauen, dass wir punkten oder gewinnen können", betonte Weinzierl.

Der schwache Auftritt in Frankfurt hat Sportvorstand Christian Heidel schon zu Kritik an der Einstellung einiger Profis veranlasst. "Es gibt sicher Spieler in unseren Reihen, die sich stärker einschätzen, als sie sind", monierte Heidel. Gut möglich, dass Weinzierl daher gegen die Bayern die Startelf verändert, vielleicht bekommt auch Alessandro Schöpf seine Chance. ÖFB-Teamspieler saß zum Auftakt nur auf der Ersatzbank. (APA; 8.9.2016)

  • Artikelbild
    foto: apa/afp/stache
Share if you care.