Salamander lässt Kunden Schuhe selbst "designen"

8. September 2016, 14:43
4 Postings

Der Schuhfilialist bietet ein spezielles Service im Wiener Flagshipstore. Am Computer werden Pumps und Co selbst konfiguriert

Wien – Jahreszeit und Mode bestimmen Schuhfarben, und manchmal passt das Angebot so gar nicht zu eigener Garderobe oder Geschmack. Zwischengrößen für Menschen, die mit normierten Leistenlängen nicht glücklich werden, sind rar. Echte Maßschuhe für viele aber zu teuer. Der Schuhfilialist Salamander will seinen Kundinnen diesbezüglich mehr Wahlfreiheit bieten und setzt dazu auf die Marke ShoeVita.

Kundinnen können Pumps, Stiefeletten, Oxfords, Ancle Boots, Kitten Heels, Ballerinas und Slippers am Computer selbst konfigurieren. Nach drei bis sechs Wochen Fertigungszeit in einer Manufaktur in Polen kommen die Unikate in die Filiale oder nach Hause. Die Materialien – Nappaleder, Ziegenvelours, geprägtes Leder, Lack oder Glitter – in mehr als 70 Farben bezieht das Unternehmen aus Italien.

Die von Gabriele Sosnizkij und Katherina Engelhard in Deutschland gegründete Marke hat über ihr Online-Angebot schon heimische Kundinnen: "Die Österreicherinnen sind experimentierfreudig und lieben auch bunte Schuhe", sagte Sosnizkij bei der Präsentation ihres Labels für individualisierte Damenschuhe am Donnerstag in Wien. Ein Vorteil des neuen Standorts im Salamander-Flagshipstore auf der Kärntner Straße sei, dass man vor dem "Designen" und Bestellen alle Modelle auch an Ort und Stelle probieren kann. "Individualisierung ist ein Megatrend und zieht sich durch alle Branchen", sagte Salamander-Geschäftsführer Klaus Magele. "Einerseits möchten viele Käufer bereits Teil des Design- und Produktionsprozesses sein, andererseits wünschen sich Kunden bezahlbare Qualität und schätzen Handarbeit wieder."

"Bei uns gibt es keine maschinelle Produktion", betonte Sosnizkij. Aber die "Qual der Wahl": Aus der Kombination von Leisten, Modellen und Materialien, Schlaufen, Verzierungen und Einfassbändern ergeben sich mehrere Trillionen Kombinationen. Die Preise liegen je nach Grundmodell bei 149 bis 269 Euro, die frei wählbaren Komponenten haben auf die Kosten keinen Einfluss.

Das System kann aber noch mehr, als in Farbe und Design genau passende Schuhe zu Wintermantel oder Brautkleid zu kreieren. "Fast alle Menschen haben verschieden lange Füße. Bei manchen macht der Unterschied aber eine ganze Größe aus. Das sind unsere dankbarsten Kundinnen", erzählte Gabriele Sosnizkij. "Viele haben vorher das gleiche Paar Schuhe in zwei Größen gekauft und die nicht passenden wegschmeißen müssen." Mit ShoeVita kann man ein Paar in zwei unterschiedlichen Leistenlängen kaufen, Zwischengrößen gibt es auch. (APA, 8.9.2016)

  • Hier wird beim Maßschneider gemessen. Das ist allerdings vielen Kunden zu teuer.
    foto: apa/gindl

    Hier wird beim Maßschneider gemessen. Das ist allerdings vielen Kunden zu teuer.

Share if you care.