Das paralympische Feuer brennt

Ansichtssache8. September 2016, 12:42
3 Postings

Mittwochabend zogen die teilnehmenden Länder in das Maracana-Stadion in Rio ein und erlebten eine farbenfrohe Eröffnung der Paralympics

foto: reuters/pilar olivares

Am Mittwochabend (Ortszeit) wurden die XV. Paralympischen Sommerspiele im Maracana-Stadion von Rio de Janeiro fröhlich und rasant. Das ausgegebene Motto: Die Spiele sollen als Fest voller Lebensfreude gefeiert werden.

1
foto: reuters/carlos garcia rawlins

Bei der Eröffnungsfeier präsentierten die Gastgeber aus Brasilien Ausschnitte aus ihrem Leben mit viel Rhythmus und Musik. Österreichs Delegation, die 27 Aktive umfasst, zog als elftes der 162 Länder in das riesige Oval ein.

2
foto: reuters/ueslei marcelino

Radsportler Wolfgang Eibeck trug bei seinen siebenten und letzten Paralympics die rot-weiß-rote Fahne ins Stadion. Hinter dem 43-Jährigen folgten dessen Kollegen, die von Donnerstag bis zum 18. September in neun der 22 Sportarten antreten.

3
foto: reuters/ricardo moraes

Unter dem Motto "Every Body has a Heart" feierten rund 60.000 Fans eine ausgelassene Party. Als die Mannschaft Brasiliens einzog, spendeten die Cariocas den Athleten stehend Ovationen. Pfiffe gab es aber gegen den umstrittenen brasilianischen Präsidenten Michel Temer.

4
foto: reuters/ueslei marcelino

Während des Einmarsches der Nationen – im Bild die Delegation der Elfenbeinküste – wurde in der Mitte des Stadions aus Puzzleteilen mit Fotos der mehr als 4300 Teilnehmer ein riesiges Herz geformt. Es begann vor den versammelten Teams kräftig zu schlagen.

5
foto: reuters ueslei marcelino

Höhepunkte des Showteils waren der Extrem-Rollstuhl-Künstler Aaron Fotheringham, der eine 17 Meter hohe Rampe hinunter raste, durch einen Ring sprang und dabei ein Feuerwerk auslöste, sowie...

6
foto: reuters/ueslei marcelino

... der Tanz der Snowboarderin Amy Purdy, deren Unterschenkel beidseits amputiert sind, mit einem Roboter. Der Deutsche Behindertensportverband twitterte von der Zeremonie, es herrsche "Gänsehaut-Atmosphäre".

7
foto: reuters/sergio moraes

Der brasilianische Schwimmer und Paralympics-Teilnehmer Clodoaldo Silva entzündete am Ende der mehr als dreieinhalbstündigen Feier im strömenden Regen die paralympische Flamme. Sie wird bis zum 18. September in Rio brennen.

8
foto: reuters/ricardo moraes

"Wir schaffen eine neue Welt, zugänglicher für alle. Wir verfolgen das beste Ziel, die Gleichheit unter den Menschen", erklärte OK-Präsident Carlos Arthur Nuzman in seiner Begrüßung. Er bezeichnete die Aktiven als Helden und widmete die Paralympics allen behinderten Sportlern der Welt. (APA, sid, red, 8.9.2016)

9
Share if you care.