Brandgefahr: Samsung startet Note-7-Umtausch in Österreich

8. September 2016, 10:52
5 Postings

Akku kann überhitzen – Tausch erfolgt ab dem 19. September – Danach soll neuer Marktstart folgen

Während Apple gerade ein neues iPhone vorgestellt hat, muss sich Konkurrent Samsung mit weniger erfreulichen Dingen herumschlagen. Aufgrund eines Fehlers bei einem Teil der mit dem Note 7 ausgelieferten Akkus können diese überhitzen und in Flammen aufgehen. Samsung betont zwar, dass bisher nur ein paar Dutzend Geräte von diesem Problem betroffen waren, will aber auf Nummer sicher gehen, und ruft sämtliche bisher verkauften Galaxy Note 7 zurück – insgesamt handelt es sich dabei um 2,5 Millionen Stück.

Österreich

Nun startet man dieses Austauschprogramm auch offiziell in Österreich. Alle Käufer des Galaxy Note 7 können ihr Gerät ab dem 19. September gegen ein neues Exemplar tauschen, bei dem ein anderer Akku zum Einsatz kommt. Alternativ dazu kann das Note 7 auch umgehend gegen ein Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge getauscht werden, wobei die preisliche Differenz vollständig rückerstattet wird.

All zu viele österreichische Kunden sollten von der Aktion aber ohnehin nicht betroffen sind, wurde der Verkauf des Note 7 doch bereits gestoppt bevor es überhaupt offiziell in Österreich erhältlich war. Allerdings gab es Vorverkaufsaktionen mit einigen Partnern, über die laut Samsung zum Teil bereits Geräte an die Konsumenten weitergegeben wurden.

Ausblick

Der Marktstart des Galaxy Note 7, der ursprünglich für Anfang September vorgesehen war, soll nun "ehestmöglich" nach dem 19. September erfolgen, heißt es von Samsung. Auf einen fixen Termin will man sich derzeit also offenbar noch nicht festlegen. (apo, 8.9.2016)

  • Artikelbild
    foto: kim hong-ji / reuters
Share if you care.