Unfall auf U-Bahn-Baustelle in Teheran: Vier Bauarbeiter getötet

8. September 2016, 10:23
posten

Betonverkleidung in Tunnel eingestürzt

Teheran – Bei einem schweren Unfall auf einer U-Bahn-Baustelle in Teheran sind vier Bauarbeiter getötet und elf weitere verletzt worden. Wie der iranische Staatssender Irib am Donnerstag berichtete, stürzten am Mittwochabend Teile der Betonverkleidung in dem Tunnel auf die Arbeiter. Die Opfer waren Iraner und Afghanen.

Der für den Verkehr zuständige stellvertretende Bürgermeister der iranischen Hauptstadt, Masiar Hosseini, sprach von einem "menschlichen Fehler". Der Bau der Metro in Teheran hatte 1977 begonnen, zwei Jahre vor der Islamischen Revolution. Mehr als zehn Jahre lang lagen die Bauarbeiten anschließend brach, bis chinesische Firmen sie in den neunziger Jahren fortsetzten.

Mittlerweile gibt es in Teheran fünf U-Bahn-Linien und rund hundert Haltestellen. Das Netz ist trotz des Baus einer sechsten Linie aber nach wie vor völlig unzureichend. Megastaus sind in der 14 Millionen Einwohner zählenden Metropole an der Tagesordnung. (APA, 8.9.2016)

Share if you care.