Tausende Zuseher: Livestream von Straßenkreuzung wird Internet-Mysterium

7. September 2016, 12:01
143 Postings

Nutzer und Medien rätseln über die plötzliche Popularität der Webcam aus einer US-Kleinstadt

Rund 8.600 Einwohner hat der Ort Jackson im US-Bundesstaat Wyoming, gelegen im malerischen Tal Jackson Hole. Sie dient Reisenden als Startpunkt für Trips in die Nationalparks Grand Teton und Yellowstone, Wintersportler erreichen von hier aus eine Reihe von Skigebieten.

Und außerdem gibt es hier auch eine Straßenkreuzung, an der sich zwei Bundesstraßen mit dem East Broadway und der South Cache Street treffen. Und tausende Beobachter auf Youtube, wo eine Webcam das lokale Geschehen live ins Netz streamt. Selbst wenn es hier, im Nordwesten der USA, erst früher Morgen ist, tummeln sich rund 2.000 Zuseher gleichzeitig und befüllen den Chat munter mit Leben. Eine wirklich überzeugende Erklärung für die Popularität des Streams fehlt jedoch bislang.

see jackson hole

Web-Mysterium

Seit vergangenem Montag sind die Zuschauerzahlen stetig am steigen, dokumentiert Metro UK. Andere Webcams aus der Landgemeinde interessieren trotz landschaftlich schönerer Ausblicke nur vergleichsweise wenig Menschen.

Auch andere Plattformen hat das seltsame, virale Phänomen bereits erreicht. Auf Reddit dokumentieren Nutzer in einem eigenen Thread die Highlights des Geschehens im Stream. Darunter fallen etwa Vorkommnisse wie ein Polizist, der sich einen Fußgänger schnappt, der bei Rot die Straße gequert hat.

Mittlerweile ist die Kreuzung von Jackson Hole durch Medienberichte auch zu einer Art Selbstläufer geworden. The Verge-Autorin Kaitlyn Tiffany nennt sie ihre "liebste Fernsehshow für den Herbst".

foto: screenshot
Die Lage der Kreuzung nebst Ausrichtung der Kamera.

Ursachenforschung

Immerhin einen Ansatz für eine Erklärung liefert die Website Atlas Obscura. Möglicherweise ist der Livestream Anfang September einmal durch Youtubes Algorithmus "empfohlen" und damit einer Vielzahl an Nutzern bekannt geworden. Entsprechende Hinweise legen Tweets von Nutzern in Richtung des Videoportals.

Allerdings setzt eine solche Platzierung eine gewisse Zahl an gleichzeitigen Aufrufen und von Nutzern vor dem Stream verbrachter Zeit voraus. Folglich müsste es aus irgendeinem Grund zuvor einen unerwarteten Besucheransturm auf den Stream gegeben haben.

In offiziellen Unfallverzeichnissen und dem städtischen Eventkalender findet sich allerdings kein Eintrag für die Kreuzung oder den im Sichtfeld der Kamera liegenden Town Square, die als Publikumsmagneten gedient haben könnten. Möglich ist auch, dass es sich um eine Aktion aus einer Community wie 4chan handelt, wo man öfters versucht, die Schwächen von Algorithmen für mehr oder weniger lustige Streiche auszunutzen. (gpi, 07.09.2016)

  • Frühmorgens ist auf der Kreuzung nur wenig los, nichtsdestotrotz chatten weit über 1.000 Besucher munter miteinander.
    foto: screenshot

    Frühmorgens ist auf der Kreuzung nur wenig los, nichtsdestotrotz chatten weit über 1.000 Besucher munter miteinander.

Share if you care.