UN-Sicherheitsrat verurteilt neuen Raketentest Nordkoreas

6. September 2016, 22:50
24 Postings

Jüngste Provokation erfolgte zeitgleich zu G20-Gipfel in China

Pjöngjang – Der UN-Sicherheitsrat hat den jüngsten Raketentest Nordkoreas "scharf verurteilt". Eine entsprechende Erklärung veröffentlichte das Gremium am Dienstag in New York. Darin werden der nordkoreanischen Führung zudem "weitere bedeutende Maßnahmen" angedroht.

Die Erklärung wurde vom Sicherheitsrat einstimmig beschlossen, also auch von Nordkoreas traditionellem Verbündeten China mitgetragen. In ihr wird der neuerliche Raketentest als "Verstoß gegen die internationalen Verpflichtungen Nordkoreas und gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrats" bezeichnet.

Drei Raketen ins Meer geschossen

Nordkorea hatte die Weltgemeinschaft ausgerechnet während des G20-Gipfels in China mit einem neuen Raketentest provoziert. Nach Angaben des südkoreanischen Verteidigungsministeriums feuerte das international isolierte Land am Montag drei ballistische Raketen ins Japanische Meer ab.

Schon in der Vergangenheit hatte Pjöngjang immer wieder mit Nuklear- und Raketentests gegen Auflagen der UNO verstoßen. Im Jänner zündete Pjöngjang nach eigenen Angaben eine Atombombe zu Testzwecken. Dem schlossen sich eine Reihe von Raketentests an. Der UN-Sicherheitsrat beschloss deshalb bereits Anfang März die bisher schärfsten Sanktionen gegen das isolierte kommunistische Land. (APA, 6.9.2016)

  • Nordkorea schoss drei Raketen ins Meer.
    foto: ap

    Nordkorea schoss drei Raketen ins Meer.

Share if you care.