Lotto: Die Sechser-Dichte ist nirgendwo höher als in der Wiener City

7. September 2016, 13:12
19 Postings

Zum 30. Jahrestag von "6 aus 45" steht ein Fünffachjackpot an. In absoluten Zahlen wurden die meisten Siegertipps auf Bezirksebene in Graz abgegeben

Wien – 1, 20, 22, 24, 27, 40 – es waren diese sechs Zahlen, die einen Steirer am 7. September 1986 um 6.542.159 Schilling reicher machten. Schon bei der ersten Ziehung der "6 aus 45"-Lotterie in Österreich vor genau 30 Jahren wurde dieser Sechser ermittelt und seither kamen in 2.552 Ziehungen 2.844 Hauptgewinner dazu. 925 davon erzielten Erlöse in Euro-Millionenhöhe, der höchste Einzelgewinn wurde nach einem Fünffachjackpot mit 9,6 Millionen Euro am 12. August 2015 einem Wiener überwiesen – steuerfrei, wie jeder Lottogewinn.

Die höchste Ausschüttung brachte eine Ziehung im Oktober 2011, jene elf Millionen Euro mussten sich aber ein Niederösterreicher und ein Vorarlberger teilen. Gar zwei richtige Sechser tippten eine Teilnehmerin in der Steiermark 1993 (18,8 Millionen Schilling) und 1998 (9,6 Millionen Schilling) und ein Landsmann 2014 (3,6 Millionen Euro) und 2015 (1,6 Millionen Euro).

Die Maschine liebt die 43

Am 21. Mai 1989 mussten sich hingegen 23 Spieler mit sechs Richtigen den Hauptgewinn teilen; für jeden Sieger blieben nur 510.218 Schilling. Der Grund lag in dem relativ "formschönen" Muster, das die Gewinnzahlen 2, 14, 16, 26, 28 und 40 auf dem Lottoschein bildeten.

Einzelne Gewinnzahlen wurden in den bisherigen Gewinnermittlungen übrigens häufiger gezogen als andere: Obwohl die Lottomaschine jede der 45 Kugeln im langjährigen Mittel gleich oft – nämlich in 13,33 Prozent der Fälle – ausspucken müsste, wurde die 43 mit einer Quote von 15,34 Prozent am öftesten gezogen, die 33 hingegen mit einem Anteil von 11,94 Prozent am seltensten.

Meiste Sechser in Graz

Am Mittwoch, dem 30. Jahrestag von "6 aus 45", steht ein Fünffachjackpot an, der zum ersten Sechsfachjackpot in der Geschichte des Spiels werden könnte, wenn niemand die richtigen Zahlen errät. Sollte es aber einen Sieger geben, kommt er von allen österreichischen Bezirken am wahrscheinlichsten aus Graz, wie eine Auswertung der Österreichischen Lotterien für den STANDARD ergab: 99 erfolgreiche Tipps wurden in den vergangenen drei Jahrzehnten in der steirischen Landeshauptstadt abgegeben, dahinter folgen Linz (84), Wien-Favoriten (77), Innsbruck (67) und Baden (62).

Relativ zur aktuellen Einwohnerzahl des jeweiligen Bezirks wurden die meisten Sechser in Annahmestellen in den Wiener Bezirken Innere Stadt (ein Sechser je 354 Einwohner) und Neubau (je 1.115 Einwohner) sowie Krems (je 1.217 Einwohner), Steyr (je 1.369 Einwohner) und Eisenstadt (je 1.424 Einwohner) besiegelt. (Michael Matzenberger, 6.9.2016)

  • Mit dieser Kombination tippten im Jahr 1989 23 Spieler den richtigen Sechser.
    foto: mcmt

    Mit dieser Kombination tippten im Jahr 1989 23 Spieler den richtigen Sechser.

Share if you care.