Sommerbomben im Freibad

Kolumne7. September 2016, 05:30
62 Postings

Kaum bist du als Lehrer mental wieder auf gleich, fängt es an zu herbsteln

Jetzt hat also die Schule nach gefühlten fünf Monaten Pause wieder begonnen. Endlich, sagt der praktizierende Vater in mir; als Lehrer sage ich: Drei, vier Wochen brauchst du, bis du das Kindergeschrei aus den Ohren hast, und kaum bist du mental wieder auf gleich, fängt es an zu herbsteln. Jedenfalls fährt das System Schule, das jedes Jahr ab Ende Mai bis zum Totalstillstand heruntergefahren wird, jetzt langsam wieder hoch. Keine Sorge, Eltern, bis Allerheiligen läuft das Werkel wieder! ;-)

Ist aber eh nicht so, dass sich von einem Schuljahr auf das nächste groß etwas ändern würde (abgesehen von diversen Evaluierungs- und Dokumentierungsbögen, die die Schulbehörden des Landes in schweißtreibender sommerlicher Arbeit neu zu adaptieren pflegen, damit uns nicht fad wird).

- Und, Kinder, was habt ihr in den Ferien alles unternommen?
- ...
- Nix? Niemand? Du auch nicht, Milena, hast du deine Ferien heuer wieder in Serb..., Bos..., also unten verbracht?
- Nein, ich war eh da. Meistens simma Bad gegangen.
- Aha, du warst öfter schwimmen. Bravo!
- Warum schwimmen? Wir haben gechillt. Bei den Security. Die waren Bombe!
- ????
- Herr Lehra, sie meint geil.
- Ali, ich weiß, was Bombe heißt. Aber was für Security?
- Na die, die aufpassen, dass niemand im Wasser raucht oder runterfallt ... also runtergeht.
- Meinst du ertrinken?
- Ja, das.

Eben. Da weißt du dann wieder, warum du Lehra geworden bist. Und weil ich jetzt schon dabei bin und weil die Sonne eh bald Schnee von gestern ist: Ich habe den August umständehalber auch primär im städtischen Freibad verbracht. Und zwar im Laaerbergbad in Wien-Favoriten. Das beste Bad Wiens, echt! Die baulich schönste Anlage, voll retro, mit dem besten Wellenbad weltweit. Und an jedem Eck ein Beckenwart (so heißt die Security amtlich), der bei aller Freundlichkeit auch noch ein g'standener Bademeister ist und nicht wie anderswo ein "Nassbereichsmediator".

- Jetzt hob i daas drei Moi g'sogt, Prinzessin, aa Moi no von da Seitn einespringan, und du kannst di auziagn geh!

Wir haben ja früher Badewaschl gesagt. Aber da gab es auch noch Österreichisch. Und eine Bombe war eine Bombe. (Niki Glattauer, 7.9.2016)

  • Niki Glattauer hat den August primär im städtischen Freibad verbracht.
    foto: apa/hochmuth

    Niki Glattauer hat den August primär im städtischen Freibad verbracht.

Share if you care.