Erfolgswelle im Innviertler Thermalwasser

6. September 2016, 15:51
3 Postings

Saunaluxus mit Butler: Therme Geinberg zieht erfolgreiche Bilanz

Geinberg – In Zeiten, in denen die Relaxgemeinde nur noch bedingt bereit ist, mit dem Bademantel auch die Intimsphäre an den Nagel zu hängen, gilt es auch für die Thermen umzudenken. In der Therme Geinberg im Innviertel hat man sich daher vor gut dreieinhalb Jahren dem Motto "Selbst ist der Saunawart" verschrieben und bietet mit dem Projekt Geinberg5 21 private Spa-Suiten mit einer Größe zwischen 114 und 300 Quadratmetern.

Und das Erhören des Rufes nach mehr Privatsphäre am Saunaofen hat sich für die Therme Geinberg – beteiligt sind die Vamed, die Raiffeisen Landesbank, die Bank Austria und die Wiener Städtische – ganz offensichtlich ausgezahlt. Am Dienstag zog Geschäftsführer Manfred Kalcher eine überaus positive Zwischenbilanz.

Zuwachs aus Deutschland

"Konkret konnten wir in Geinberg5 im aktuellen Jahr ein Umsatzplus von acht Prozent und eine Steigerung von sechs Prozent bei den Übernachtung im Vergleich zum Vorjahr erreichen", erläutert Kalcher. Wo 2015 der Umsatz am Thermalbecken lag, lässt sich aber die Vamed nicht entlocken.

Offiziell verlautbaren lässt man aber, dass man in der Therme deutlich internationaler wird. Kalcher: "Bereits 20 Prozent der Gäste kommen heuer aus Deutschland. Was einer Steigerung von fast 50 Prozent entspricht."

Offensichtlich gibt es ausreichend zahlungskräftige Kurzzeiturlauber, denn billig ist ein Aufenthalt in der privaten Schwitzhütte freilich nicht: Die Preise schwanken zwischen 600 Euro für die kleinste Suite (114 Quadratmeter) und 1.450 für die 300-Quadratmeter-Villa.

Entspannte Poleposition in Europa

Dass die Geinberg5-Private-Spa-Villen offensichtlich immer mehr internationale Bedeutung erlangen, wird nun auch mit einer durchaus hochrangigen Auszeichnung untermauert: Bereits zum dritten Mal in unmittelbarer Folge erhielt Geinberg am vergangenen Wochenende den World Travel Award als Europas bestes Lifestyle-Ressort. (Markus Rohrhofer, 6.9.2016)

Share if you care.