Rückruf: GlucaGen HypoKit

6. September 2016, 13:59
posten

Das Unternehmen Novo Nordisk Pharma GmbH hat einen Rückruf des Produkts GlucaGen HypoKit 1 mg/ml veranlasst. Der Grund: Die Nadel kann sich von der Spritze lösen

Das global agierende Pharmaunternehmen Novo Nordisk ruft eine Charge von GlucaGen HypoKit in Österreich zurück. Das Arzneimittel wird zur Behandlung von schweren Hypoglykämien – also sehr niedrigem Blutzucker – bei Patienten mit Diabetes mellitus, die mit Insulin behandelt werden, angewendet.

Eine vom Unternehmen durchgeführte Untersuchung ergab, dass in bestimmten Chargen von GlucaGen HypoKit in wenigen Fällen die Nadel von der Spritze losgelöst war. Um die Patientensicherheit zu gewährleisten, ruft der Pharmakonzern alle Produkte der betroffenen Charge von Großhändlern, Apotheken und Patienten in Österreich zurück. Konkret ist die Chargennummer FS6X569 mit dem Ablaufdatum 08/2018 betroffen.

Rückgabe in der Apotheke

Das Unternehmen fordert Patienten, Angehörige oder das medizinische Fachpersonal auf, die Chargennummer ihres GlucaGen HypoKits zu überprüfen.

Wer im Besitz eines Produkts mit der oben angeführten Chargennummer ist, soll es in der nächsten Apotheke abgeben. Bei der Rückgabe des Produkts mit der oben angeführten Chargennummer wird kostenfrei ein Ersatz GlucaGen HypoKit zur Verfügung gestellt.

Bei allen anderen Chargennummern können die Verbraucher darauf vertrauen, dass das Produkt seine Funktion wie vorgeschrieben erfüllt, heißt es vonseiten des Unternehmens. (red, 6.9.2016)

  • Wer ein GlucaGen HypoKit mit der Chargennummer FS6X569 und dem Ablaufdatum 08/2018 hatte, sollte es in der nächsten Apotheke abgeben, rät der Pharmakonzern Novo Nordisk.
    foto: ages

    Wer ein GlucaGen HypoKit mit der Chargennummer FS6X569 und dem Ablaufdatum 08/2018 hatte, sollte es in der nächsten Apotheke abgeben, rät der Pharmakonzern Novo Nordisk.

Share if you care.