Nur noch 17,5 Prozent der Griechen würden Tsipras wählen

6. September 2016, 12:42
36 Postings

Zustimmung für griechischen Premier hat sich laut Umfrage seit 2015 halbiert

Athen – Der griechische Premier Alexis Tsipras und seine linke Partei Syriza haben laut einer Umfrage deutlich an Popularität eingebüßt. Demnach halbierte sich die Zustimmung von rund 35,5 Prozent bei der Parlamentswahl im September 2015 auf 17,5 Prozent, wie aus einer am Dienstag von der konservativen Zeitung "Kathimerini" veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts der Universität Thessaloniki hervorgeht.

Demnach würde die bürgerliche Oppositionspartei Nea Dimokratia mit 27,5 Prozent (September 2015: 28,1 Prozent) stärkste politische Kraft werden. Auf dem dritten Rang liegen die Rechtsextremisten der Partei Goldene Morgenröte mit 7,5 Prozent. 18,5 Prozent der Befragten sagten, sie könnten sich im Moment nicht entscheiden.

Große Unzufriedenheit

81 Prozent der Befragten gaben an, Griechenland bewege sich wirtschaftspolitisch in die falsche Richtung. 85,5 Prozent der Befragten äußerten sich unzufrieden mit der Leistung der Tsipras-Regierung.

Tsipras' Regierung hat in den vergangenen Monaten harte Sparmaßnahmen vom Parlament billigen lassen. Die Einschnitte in Höhe von 5,4 Milliarden Euro sind die Voraussetzung für weitere Hilfen der internationalen Geldgeber. (red, APA, 6.9.2016)

Share if you care.