Wieder einmal: Sportuhren im Vergleich

Blog7. September 2016, 08:00
93 Postings

Von netten, teuren Dingen, die man zwar nicht wirklich braucht, ohne die man aber – wenn man sie einmal hat – nicht mehr leben kann. Oder laufen. Obwohl das das Gleiche ist

Bild 1 von 18
foto: thomas rottenberg

Eines vorweg: Die Wecker sind super. Jeder auf seine Art. Nicht nur, weil man bei den Preisen, die man für derartiges Spaß-High-Tech zahlt, das eigentlich kein Mensch braucht (außer sie leiten Polarexpeditionen oder sind Weltmeister über die Tri-Volldistanz oder leben sonstwie vom Extrem- oder Profisport), nicht weniger erwarten kann. Sondern auch, weil die Teile tatsächlich viel und noch mehr können. Wenn Sie, so wie ich, an manchen Features scheitern oder sie zunächst gar nicht finden: Die Schwachstelle sind vermutlich Sie. Do not blame the Hersteller.

weiter ›
Share if you care.