AMD "Bristol Ridge": Neue Prozessoren in Desktop-Version

6. September 2016, 10:36
3 Postings

Siebte Generation der A-Serie des Herstellers – Verspricht deutlichen Leistungsschub bei integrierter Grafik

Vor kurzem hat Branchenprimus Intel eine neue Prozessorgeneration vorgestellt, nun ist AMD mit diesbezüglichen Neuigkeiten an der Reihe. In einer Pressemitteilung kündigt man die ersten Desktop-Ausgaben der "Bristol Ridge"-Reihe an, die bisher Laptops vorbehalten waren.

Grafik-Upgrade

Im Vergleich zu früheren AMD-Desktop-Chips sollen sich diese vor allem durch einen deutlichen Leistungssprung bei der integrierten Grafik auszeichnen, und dabei auch die aktuelle Konkurrenz von Intel deutlich hinter sich lassen. Ein AMD A12-9800 sei bei allgemeinen Berechnung etwa gleich schnell wie ein Intel Core i5-6500, schneide im Grafiktest 3DMark aber doppelt so gut ab, rechnet der Hersteller vor. Zudem soll die Architektur von "Bristol Ridge" besser auf DirectX 12 optimiert sein, und ermöglicht das hardwareunterstützte Decoden von 4K-Videomaterial in H.264 oder H.265.

Gleichzeitig sollen die neuen Prozessoren wesentlich stromsparender als ihre Vorgänger sein. Ein Chip mit 65 Watt TDP (Thermal Design Power) soll nun das selbe leisten wie einer der letzten Generation mit 95 Watt TDP. Gefertigt werden die "Bristol Ridge"-Chips weiterhin in einem 28nm-Verfahren.

AM4

Das Prozessor-Update geht mit neuen Hauptplatinen für den Desktop einher. Wann die ersten AM4-Mainboards erhältlich sein werden, ist derzeit allerdings noch unklar. Zu den Neuerungen von AM4 zählen unter anderem zwei Speicherkanäle für DDR4-SDRAM sowie die Unterstützung für NVMe SSDs. (red, 6.9.2016)

  • Artikelbild
    grafik: amd
Share if you care.