Postenvergabe geht in heiße Phase

5. September 2016, 17:08
20 Postings

Bures-Vertraute gilt als Favoritin für Leitung der Öffentlichkeitsarbeit im Parlament

Wien – Das Parlament sucht einen neuen Leiter oder eine neue Leiterin für die Öffentlichkeitsarbeit. Die Bewerbungsfrist ist am Freitag zu Ende gegangen. Als Favoritin wird in Parlamentskreisen Susanna Enk gehandelt. Sie war lange Jahre Wegbegleiterin der jetzigen Nationalratspräsidentin Doris Bures und zuletzt Sprecherin von Ex-Kanzler Werner Faymann.

Enk bestätigte auf STANDARD-Anfrage, sich beworben zu haben. Abgewickelt wird das Verfahren von der Beratungsfirma Deloitte. Der Posten, der bisher von Rudolf Gollia, einem früheren Sprecher des Innenministeriums, ausgeübt wurde, gilt jedenfalls als durchaus prestigeträchtig: In der Abteilung arbeiten immerhin 70 Mitarbeiter.

Die Bezahlung: "Mindestens 8500,10 Euro (als Beamte/r) bzw. 8041,00 (als Vertragsbedienstete/r)." Da sich die Parlamentsdirektion um Frauenförderung bemüht, waren Bewerbungen von Frauen laut Ausschreibung "besonders erwünscht". (go, 5.9.2016)

  • Zuletzt war Susanna Enk Sprecherin von Werner Faymann, davor arbeitete sie lange für Doris Bures.
    foto: apa/jäger

    Zuletzt war Susanna Enk Sprecherin von Werner Faymann, davor arbeitete sie lange für Doris Bures.

Share if you care.