Recht an eigenem Namen: John McAfee klagt Intel

5. September 2016, 11:30
8 Postings

Chiphersteller gegen Umbenennung von Antispyware-Hersteller in "John McAfee Global Technologies"

Der umstrittene IT-Entrepreneur John McAfee und Chiphersteller Intel haben einen skurrilen Namensstreit losgetreten. 2010 hat Intel den von ihm gegründeten Sicherheitssoftware-Produzenten McAfee für 7,6 Milliarden Dollar übernommen und den Namen vier Jahre lang beibehalten, ehe man die Firma in den eigenen Security-Bereich eingliederte. Das bekannte Logo, ein Schild mit einem "M", wird dort bis heute verwendet.

John McAfee war im Mai zum Finanzchef vn MGT Capital Investments ernannt worden. Die Firma hatte zudem die Übernahme von D-Vasive bekannt gegeben, einem Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Antispyware-Tools spezialisiert hat. Gleichzeitig kündigte man an,, sich in "John McAfee Global Technologies" umbenennen zu wollen.

Intel gegen Umbenennung

Ein Vorhaben, das bei Intel für Verärgerung sorgte. In einer gerichtlichen Stellungnahme teilte man den Verantwortlichen mit, dass Intel im Besitz der Marke sei und weltweit vielerorts über entsprechende Namensrechte verfüge.

"Jede Verwendung des Namens McAfee in Verbindung mit (…) D-Vasives Antispy-Software oder anderen Sicherheitslösungen würde Kunden ob des Ursprungs der Firma verwirren und/oder eine Zugehörigkeit oder Beziehung mit [dem Unternehmen] McAfee oder Intel suggerieren, die nicht existiert." Kurz gesagt: Intel drohte mit Veto, sollte die geplante Namensänderung erfolgen.

Fall geht vor Gericht

Dem konterten McAfee und MGT mit dem Verweis auf ein Dokument aus 1991, das wiederum eine Reihe von Marken mit McAfees Namen referenziert, die er beim damaligen Ausscheiden aus seinem Unternehmen nicht abgegeben hätte. Dazu hält man fest, dass eine andauernde Nicht-Nutzung in kommerziellem Umfeld den Verfall eines Markenrechts bewirken kann, was sich auf die Eingliederung in Intel Security und Berichte bezieht. Intel wiederum ist der Ansicht, dass McAfee seit 1991 das Recht verwirkt habe, seinen Namen in Bezug auf Sicherheitslösungen zu verwenden.

Der Fall geht nun laut Venturebeat vor Gericht, denn McAfee und MGT haben kürzlich Klage eingereicht, um sich das Nutzungsrecht für den Namen "McAfee" zu erstreiten. Verhandelt wird die Angelegenheit vor dem Bezirksgericht in Süd-New York.

Kurzlebige Kandidatur

McAfee wollte sich auch in der Politik versuchen und strebte auf dem Ticket der Libertären Partei eine Nominierung als Präsidentschaftskandidat an. Das Vorhaben dürfte allerdings eingeschlafen sein, seine Kampagnenwebsite befindet sich schon seit längerer Zeit im Wartungsmodus. (gpi, 05.09.2016)

  • John McAfee liefert sich mit Intel eine gerichtliche Auseinandersetzung um seinen Namen.
    foto: apa/afp/fred dufour

    John McAfee liefert sich mit Intel eine gerichtliche Auseinandersetzung um seinen Namen.

Share if you care.