Clinton-Hack: Rumänischer Taxler will Passwörter "erraten" haben

2. September 2016, 16:17
20 Postings

Der 44-jährige "Guccifer" wird in den USA zu 52 Monaten Gefängnis verurteilt

Der ehemalige Außenminister Colin Powell, Mitglieder der Bush-Familie, Politberater Sidney Blumenthal und zuvorderst Hillary Clinton: Sie alle wurden Opfer des berüchtigten Hackers Guccifer, der in deren E-Mail-Konten einbrach. Dadurch kam die Affäre um Hillary Clintons privaten E-Mailserver ins Rollen, wenngleich Guccifer merkwürdigerweise für den Einbruch in Clintons Account nicht angeklagt worden ist. Jetzt wurde er zu 52 Monaten Haft verurteilt, wie Ars Technica berichtet.

Wikipedia als Vorlage

Als das FBI dem Hacker auf die Schliche kam, stellte es etwas verwundert fest, dass es sich bei Guccifer um einen 44-jährigen Taxifahrer aus Rumänien handelt, der bislang im IT-Bereich nicht aufgefallen war. Marcel Lehel Lazar, so der Klarname des Verurteilten, gibt selbst an, die Passwörter "erraten" zu haben und keinerlei Expertise mit Hacking zu haben. Er zog dafür Wikipedia-Beiträge über das Leben seiner Ziele heran.

Guccifer hat mittlerweile einen oder mehrere Nachfolger erhalten. Die Gruppe, die über Wikileaks interne E-Mails der Demokraten veröffentlichte, bezeichnet sich als "Guccifer 2.0". US-Behörden vermuten dahinter russische Akteure. (red, 2.9.2016)

  • Die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton wird von ihrer E-Mail-Affäre verfolgt
    foto: apa/afp/getty

    Die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton wird von ihrer E-Mail-Affäre verfolgt

  • Ausgelöst hat sie ein 44-jähriger Taxifahrer aus Rumänien: "Guccifer"
    foto: nbc/youtube (via ars technica)

    Ausgelöst hat sie ein 44-jähriger Taxifahrer aus Rumänien: "Guccifer"

Share if you care.