Grazer Radfahrerin nach Unfall in Lebensgefahr

2. September 2016, 09:55
51 Postings

20-Jährige wollte abbiegenden Radfahrer überholen – Mit Kopf auf Boden aufgeschlagen

Graz – Eine 20-jährige Radfahrerin ist am Donnerstag in Graz bei einem Sturz lebensgefährlich verletzt worden. Die junge Frau hatte einen anderen Radfahrer überholen wollen, doch der wollte links abbiegen. In Folge des Ausweichmanövers stürzte die 20-Jährige und fiel auf den Geh- und Radweg. Ob es zu einem Zusammenstoß der Räder kam, ist nicht klar, hieß es am Freitag seitens der Polizei.

Der Rad-Lenker, ein 21-jähriger Grazer, fuhr gegen 12.30 Uhr am Radweg R2 entlang der Mur am Pula Kai in südliche Richtung. Auf Höhe der Bertha-von-Suttner-Friedensbrücke wollte er nach links auf den Schönaugürtel abbiegen. Doch in dem Moment versuchte die hinter ihm nachkommende 20-jährige Grazerin ihn zu überholen.

Als sie sein Abbiegemanöver bemerkte, bremste sie stark ab und stürzte. Die junge Frau trug keinen Helm und schlug mit dem Kopf am Boden auf. Sie wurde in kritischem Gesundheitszustand in das LKH Graz gebracht. Der 21-Jährige konnte einen Sturz verhindern und blieb unverletzt. (APA, 2.9.2016)

Share if you care.