Dr. Motte: Friede, Freude, Eierkuchen

1. September 2016, 17:05
posten

Am Samstag als DJ im Rahmen des Kultursommer-Festivals im Dornbirner Conrad Sohm zu Gast

Als House und Techno zu Beginn der 1990er-Jahre noch unschuldige Pflänzchen waren, personifizierte Matthias Roeingh alias Dr. Motte bereits die prosperierende Jugendkultur. Mit dem Leitsatz Friede, Freude, Eierkuchen hat der Berliner damals einen Nerv getroffen und ein wenig an die Rettung der Welt mittels elektronischer Beats geglaubt, als er 1989 die erste Loveparade in Berlin mit 150 Besuchern initiiert hat.

Das exzentrische Gebaren roch stark nach Zukunft und wurde unmittelbar verstanden – die enthemmte Freiluftbeschallung wuchs innerhalb der ersten zehn Jahre zum Massenevent mit 1,5 Millionen Besuchern heran. Und es kam, wie es kommen musste: Aus der Idee einer sozialen Skulptur wurde Kommerz.

Mitte der Nullerjahre haute Dr. Motte den Hut drauf und verkaufte die Namensrechte. Die Loveparade war nicht mehr im Sinn des Erfinders – die Katastrophe von Duisburg mit 21 Toten bedeutete 2010 das Aus für die zum Techno-Karneval verkommene Veranstaltung.

Seit zehn Jahren ist Motte hauptsächlich DJ und Labelbetreiber. Im vergangenen Jahr feierte er das 30-jährige Jubiläum als DJ. Am Samstag ist Dr. Motte als DJ im Rahmen des Kultursommer-Festivals im Dornbirner Conrad Sohm zu Gast. (lux, 1.9.2016)

3.9., Conrad Sohm, Dornbirn, Beginn 22.00

Share if you care.