40-Jähriger nach Angriff in Mödling von Polizist angeschossen

1. September 2016, 14:00
41 Postings

Mann ging mit Küchenmesser und den Worten "I will kill you" auf Beamte los – Nach Bauchschuss notoperiert

Mödling – Ein Polizist hat in der Nacht auf Donnerstag in Mödling auf einen 40-Jährigen geschossen, der mit einem Messer auf zwei Beamte losging. Der Mann erlitt einen Bauchschuss und wurde notoperiert, Lebensgefahr bestehe nicht, teilte die Polizei mit. Der Mann soll die Polizisten mit den Worten "I will kill you" bedroht haben, sagte Erich Habitzl von der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt.

Gegen den Mann wird laut Habitzl wegen versuchten Mordes beziehungsweise absichtlich schwerer Körperverletzung ermittelt. Zudem waren Erhebungen zum Schusswaffengebrauch des Polizisten im Gange.

Mann saß mit Messer an Hotelbar

Ein Hotelmitarbeiter hatte kurz nach Mitternacht den Notruf gewählt und angegeben, dass ein englischsprachiger Mann mit einem Messer an der Bar sitze und psychisch auffällig wirke. Beim Eintreffen der Beamten kam der 40-Jährige nach Polizeiangaben mit einem rund 20 Zentimeter langen Küchenmesser in den Händen aus dem Hoteleingang und ging bedrohlich schnell auf die Beamten zu.

Da der Mann aus dem Bezirk Mödling nicht wie aufgefordert stehen blieb, habe ein Polizist in offensichtlicher Notwehrsituation mit seiner Dienstpistole einen Schuss auf ihn abgegegben, hieß es in der Polizeiaussendung.

Ein Polizist erlitt bei einem Sturz eine leichte Beinverletzung, der zweite Beamte blieb unverletzt. Die Erhebungen zum Schusswaffengebrauch des Polizisten werden den Vorschriften zufolge durch ein Ermittlungsteam der Landespolizeidirektion Burgenland gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt geführt. (APA, 1.9.2016)

Share if you care.