Wie ist es Ihnen in diesem Sommer bei der Einreise ins Urlaubsland ergangen?

User-Diskussion5. September 2016, 15:00
143 Postings

Stau an Grenzen, mühsame Kontrollen an Flughäfen und in Zügen – oder alles ganz unkompliziert? Was waren Ihre Erfahrungen?

Wer in diesem Sommer mit dem Auto in den Urlaub unterwegs war, wurde in seiner Urlaubsvorfreude an manchen Grenzen innerhalb des Schengenraums eingebremst. Wo früher ungehindertes Durchfahren möglich war, kam es vor allem in diesem Sommer zu erheblichen Zeitverlusten. Zum Beispiel wurden in Nickelsdorf Erinnerungen an die Zeit vor dem Schengen-Abkommen wach, als man vielleicht noch als Kind gelangweilt auf die sich seit Stunden nur geringfügig verändernde Landschaft starrte und jedes erdenkliche Autospiel schon längst seinen Reiz verloren hatte.

Wenn einer eine Reise tut ...

Doch wie gestaltet sich die Einreise, wenn man per Flugzeug ins Urlaubsland unterwegs ist? Manche Länder verlangen nichts bis wenig von ihren Touristen, für andere sind Vorbereitungen epischen Ausmaßes vorzunehmen. So brauchen Österreicher für die Einreise in die USA zwar kein Visum, aber eine umfangreiche, kostenpflichtige ESTA-Registrierung und man muss an der Grenze mit längeren Befragungen rechnen. Wie leicht und vergleichsweise entspannt gestaltet sich hingegen die Einreise nach Thailand!

Was waren Ihre Erfahrungen?

Was haben Sie in diesem Sommer an den Grenzen, Bahnhöfen und Flughäfen dieser Welt erlebt? Was war besonders lästig, welche Skurrilität ließ sich beobachten? Wann fühlten Sie sich an eine von Kafkas Geschichten erinnert? Welche Auswirkungen hatten diese Erlebnisse auf Ihren weiteren Urlaub? Teilen Sie Ihre Erfahrungsberichte im Forum! (aan, 5.9.2016)

  • Macht selten Spaß, so ein Stau.
    foto: apa/dpa (stefan puchner)

    Macht selten Spaß, so ein Stau.

  • Kann schnell gehen, tut es aber meistens nicht: Passkontrolle an Flughäfen
    foto: apa/helmut fohringer

    Kann schnell gehen, tut es aber meistens nicht: Passkontrolle an Flughäfen

Share if you care.