Wer soll bei der Geburt dabei sein?

User-Diskussion7. September 2016, 09:00
456 Postings

Hebammen, Ärzte, Partner, Doulas: Wer soll Sie als Gebärende unterstützen?

In der Schwangerschaft gilt es viele Entscheidungen zu treffen: ob man im Krankenhaus, zu Hause oder ambulant gebären möchte, ob man eine eigene Hebamme engagiert und ob man jemand Vertrauten dabei haben möchte. Eine Geburt ist ein intimer Moment, bei dem sich manche Frauen, besonders Erstgebärende, ausgeliefert fühlen. Aus diesem Grund ist es für viele werdende Mütter wichtig, dass zusätzlich zum medizinischen Personal jemand anwesend ist, der sie emotional unterstützt. Daher sind Partner aus dem Kreißsaal kaum mehr wegzudenken.

Aber nicht für alle ist die Anwesenheit des Partners bei der Geburt eine Option. Emotionale Unterstützung erfahren Gebärende meist auch durch die Hebamme – allerdings kann es schon einmal vorkommen, dass eine Hebamme für mehrere Frauen gleichzeitig da sein muss. Dann kann das Hinzuziehen von sogenannten Doulas sinnvoll sein: Diese unterstützen Frauen in der Schwangerschaft, bei der Umsetzung einer "selbstbestimmten Geburt" und im Wochenbett. Die eigene Mutter, die beste Freundin oder eine professionelle Doula können als Geburtshelferinnen uneingeschränkte Unterstützung in der Geburtssituation bieten.

Weniger Komplikationen durch Begleitung

Der Begriff Doula kommt aus dem Altgriechischen, bedeutet "Dienerin", "Sklavin" oder "Magd" und wurde von den US-amerikanischen Neonatologen Marshall Klaus und John Kennell für Geburtsbegleiterinnen geprägt. Studien ergaben, dass Frauen, die von anderen Frauen während der Geburt betreut und unterstützt werden, weniger von Komplikationen berichteten.

Doch nicht immer ist für Frauen diese Art der Unterstützung wichtig und notwendig, wie eine Userin mitteilt.

Wer soll bei der Geburt anwesend sein?

Wer war bei der Geburt Ihres Kindes anwesend? Waren Sie schon einmal bei der Geburt eines Kindes dabei, sei es als Vater, Freundin oder Doula? Wie haben Sie die Situation erlebt? Könnten Sie sich vorstellen, sich von einer Doula begleiten zu lassen? War es wichtig, dass Ihr Partner oder eine andere vertraute Person bei der Geburt dabei war? Was hätten Sie sich gewünscht, das bei der Geburt anders laufen soll, oder was würden Sie bei einem weiteren Kind anders machen wollen? Wie haben Sie die Geburtssituation empfunden? Erzählen Sie uns von Ihrer Geburtserfahrung! (haju, 7.9.2016)

Share if you care.