Neuer Vorstand soll Strategieschwenk der Wiener Börse umsetzen

1. September 2016, 11:00
8 Postings

Neuer Chef Christoph Boschan komplettiert mit 1. September das Führungsteam. Künftig soll wieder Westeuropa in den Fokus rücken

Wien – Bei der Wiener Börse ist ab heute, Donnerstag, die auswechselte Chefetage komplett. Neuer Vorstandsvorsitzender der Wiener Börse AG und der Börsenholding CEESEG AG ist der Deutsche Christoph Boschan (38), der zuvor Leiter der Börse Stuttgart war.

Die Wiener Börse hat im Mai bekanntgegeben, den kompletten Vorstand auszutauschen. Die ausgelaufenen Verträge der Börsenchefs Birgit Kuras und Michael Buhl wurden nicht verlängert.

Osteuropa-Image abschütteln

Die anderen beiden neuen Wiener-Börse-Vorstände Ludwig Nießen (58) und Petr Koblic (45) sind bereits seit 1. Juni 2016 operativ tätig, teilte die Wiener Börse mit. Koblic ist auch Vorstandschef der Prager Börse. Alle drei neuen Vorstandsmitglieder führen sowohl die Holding CEESEG AG als auch die beiden Töchter, die Wiener und die Prager Börse.

Die Wiener Börse gilt mit einem durchschnittlichen Monatsumsatz von rund vier Milliarden Euro als relativ kleiner Handelsplatz in der Eurozone. Die neuen Chefs sollen das Osteuropa-Image der Wiener Börse abschütteln und die Börse wieder mehr Richtung Westeuropa lenken, hatte Börse-Aufsichtsratschef Willibald Cernko im Mai gesagt. (APA, 1.9.2016)

Share if you care.