Trump greift Footballer Kaepernick an

30. August 2016, 12:30
95 Postings

NFL-Quarterback war bei Vorbereitungsspielen aus Protest gegen Rassismus bei Hymne sitzen geblieben

Washington/San Francisco – Donald Trump hat Football-Profi Colin Kaepernick die Ausreise nahegelegt. "Vielleicht sollte er sich ein Land suchen, das besser zu ihm passt", sagte der Präsidentschaftskandidat der Republikaner am Montag dem Radiosender Kiro-FM. Kaepernick hatte sich zuvor mit Trump angelegt und ihn als "offen rassistisch" bezeichnet.

Der Quarterback des NFL-Teams San Francisco 49ers hatte für erhebliche Diskussionen gesorgt, weil er bei den bisherigen Saisonvorbereitungsspielen sitzen geblieben war, als die Nationalhymne der USA gespielt wurde. Damit wolle er sich gegen Rassismus im Land wehren, erklärte der Sohn eines Afroamerikaners. In den USA wird seit Wochen heftig über die Beziehungen zwischen den Rassen debattiert, nachdem es zu aufsehenerregenden Fällen von Polizeigewalt an Schwarzen, aber auch von Schüssen auf Polizisten gekommen war. (APA, 30.8.2016)

Share if you care.