Nach 60 Jahren: Die Ära der Festplatte neigt sich dem Ende zu

30. August 2016, 12:26
198 Postings

Schon bald werden mehr neue PCs mit SSDs statt mit Festplatte ausgeliefert

60 Jahre nach ihrer Einführung neigt sich die Ära der Festplatte langsam ihrem Ende zu. Die Solid State Disk ist es, die den klassischen Festplatten nach und nach den Garaus bereitet.

Ausblick

Bereits im Jahr 2018 sollen mehr neue PCs mit SSDs ausgeliefert werden als mit Festplatten, prognostiziert Trendforce in einer aktuellen Studie. Im Jahr 2016 werde der Anteil von neuen Rechnern mit SSDs noch bei 33 Prozent liegen, im Jahr 2018 sollen es dann schon 56 Prozent sein.

Ausschlaggebend für diese Entwicklung sind die in den letzten Jahren immer weiter gesunkenen Preise für SSDs. Die technischen Vorteile der neueren Technologie stehen ohnehin schon seit längerem außer Diskussion. SSDs sind üblicherweise vor allem bei kleineren Zugriffen deutlich schneller, sie können deutlich kleiner ausfallen, sind leichter und die mechanische Beanspruchung, die durch rotierende Platten entsteht, entfällt hier natürlich auch. Zudem arbeiten sie lautlos.

Vorteile

Ganz wird die Festplatte allerdings vorerst nicht verschwinden. Vor allem bei großen Datenmengen ist es noch immer wesentlich billiger auf Speichermedien mit der mehrere Jahrzehnte alten Technologie zu setzen – zumindest vorerst. (red, 30.8.2016)

  • Festplatten: Schon bald nicht mehr das dominierende Speichermedium.
    foto: reuters / silva

    Festplatten: Schon bald nicht mehr das dominierende Speichermedium.

Share if you care.